Atombomben im “ Jonastal „…sie werden es niemals zugeben, das hiesse ja,die AMIs haben nur abgekupfert…HITLER sie nicht eingesetzt, die US-ZION-SATANISTEN aber JA…!!!

 

FREUNDE, 

niemals würden die oben genannten das zugeben,alles würden SIE 666 minus, daran setzen,dies zu verheimlichen….wäre ihnen der genaue Ort und deren Koordinaten bekannt, wäre es um den FINDER und das OBJEKT geschehen…ZEUGEN für ihre LÜGEN / UNTATEN dulden die niemals….!!!  BEDEKT,was SIE vorhaben :

“ Ein ATOMKRIEG in Europa ist führbar und gewinnbar …“  !! 

Noch FRAGEN ??   Wer sollte davon einen Nutzen haben ? WIR jedenfalls NICHT…wäre unsere totale VERNICHTUNG !!!


Explosion einer Atombombe

Zweites Tschernobyl in Thüringen? Rentner warnt vor Nazi-Atombomben

http://de.sputniknews.com/panorama/20160517/309917126/thueringen-rentner-atombomben.html

Mithilfe eines Bodenradars und einer 3D-Software will ein pensionierter Ingenieur aus Sachsen Atombomben der Nazi-Zeit im thüringischen Jonastal entdeckt haben. Die Behörden weisen bislang diese Vermutungen zurück und fordern mehr Details.

© REUTERS/ Andrew Yates

Manchester-Vorfall: Falsche Bombe kostete ManU etwa 4 Millionen Euro

Der Hobbyforscher Peter Lohr behauptet, in einem Stollen im Jonastal Atombomben der Nazis gefunden zu haben, wie MDR berichtet. Mit einem Bodenradar will der Pensionär in 12 bis 14 Meter Tiefe mehrere Betonkonstruktionen entdeckt haben.

Laut Lohr handelt sich um isolierte Atombomben, die der amerikanischen „Fat Man“ ähneln. Seine Messungen hatte er noch 2012 begonnen, auswerten konnte er diese aber erst jetzt, und zwar mit einer speziellen 3D-Software. Dem Rentner zufolge befinden sich fünf große Metallgegenstände im Jonastal, welche zu einer Katastrophe führen könnten, wenn sie Nuklearmaterial ins Grundwasser abgeben.

„Das Metall lagert seit 71 Jahren in der Erde. Irgendwann wird es sich zersetzen. Dann haben wir ein zweites Tschernobyl!“, sagte Lohr in einem Interview für die Bild-Zeitung.

Die Behörden haben jedoch vorerst Entwarnung gegeben. In einer gemeinsamen Pressemitteilung erklärten die Kommunen am 11. Mai, „sie gingen nach einer Untersuchung des Geländes durch eine Fachfirma davon aus, dass sich dort keine Kernwaffen befinden“, geht aus einem MDR-Bericht hervor.

Nun wird Lohr aufgefordert, bis zum 27. Mai die genauen Koordinaten der Stelle zu nennen, wo er die fünf angeblichen Atombomben entdeckt haben will. „Bisher habe der Mann einen zu großen Bereich genannt“, so die Pressemitteilung.
Weiterlesen: http://de.sputniknews.com/panorama/20160517/309917126/thueringen-rentner-atombomben.html#ixzz48zwvguup

RICE Kondolezza 8573116,tid=iSo sah die SATANS-BRAUT aus und deren gibts auch hier Pendants….!!

E0330_0,1020,52798,00ALLES würden SIE zerstören, der PLANET wäre der “ Kosmischen Strahlung “ schutzlos ausgesetzt…!!

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s