Systemverkommenheit und Personen !!

Dem Deutschen Volke

Schaut aufs DATUM, das sagte Gauweiler 2013…..!!!

ergo :  

PACK

Das FREUNDE, sagte GAUWEILER 2013 schon…er wusste ja nicht, dass “ IM “ Larve ganz andere “ satanische Seiten “ sein eigen nannte/nennt….!! KRIEGS-und HASSPREDIGER trifft es da schon besser aber in diesem “ verkommenen UN STAAT “ ist eben auch soetwas möglich, das ist für das DEUTSCHE VOLK eine kaum zu tilgende SCHANDE WOLF im SCHAFSPELZ , das sagte mir der, der die STASI & HVA derzeit auflöste….sieh dich vor dem vor…!! Dass ich vor geraumer Zeit seine “ INSZENIERUNG “ mit 8 Monaten Einzelhaft, Mikrowellen – Terror und radioaktivem Beschuss mit ISOTOPEN im alten STASI-KNAST ertragen musste und RA Dr. P.-M. Diestel und Kollegen mich da rausholen mussten..( mit allen Mitteln !!! ),konnte so nicht ahnen….!! Das Bild vom ‚ Eulenspiegel ‚ trifft es schon….!!

https://techseite.wordpress.com/2016/07/19/kopiervorlage-5/

https://techseite.wordpress.com/2016/07/01/eilt-wichtig-der-gauckler-im-larve-praesident-der-brid-gmbh-der-inszenierer-meines-8-monatigen-sonderurlaubs-in-einzellzelle-mit-mikrowellen-therapie-radioisotopen-t/

Peter-Michael Diestel und Joachim Gauck in der Volkskammer (1990)

http://www.anonymousnews.ru/2016/06/30/steile-karriere-stasi-im-larve-ist-jetzt-bundespraesident/

 

PUTIN empfing GAUCK   NIE als BUNDESPRÄSIDENT  !!!

Auszug,nachlesen im Link :

Gauck nahm das Urteil nicht ohne Widerspruch hin. Er klagte erneut beim Landesgericht und Oberlandesgericht Rostock. Zu einem neuerlichen Urteil kam es indes nicht, da Diestel eine außergerichtliche Einigung initiierte, was Gauck nach seinen eigenen Worten „voll zufriedenstellte“. Doch seine Genugtuung kann nur die Maske von Galgenhumor sein: Mit dem Verzicht auf eine weitere juristische Klärung hat Gauck das oben zitierte Urteil des Landgerichtes Rostock rechtskräftig werden lassen. Er darf seither „im Sinne des Stasi-Unterlagengesetzes“ gerichtsfest als ein „durch die Staatssicherheit Begünstigter“ bezeichnet werden.http://t1.gstatic.com/images?q=tbn:ANd9GcTbDV5DWuFJWzYiRaviH77VdwdbW8IHKeAoQmUpnbzFIdPqkTT6t-55

http://images.google.de/imgres?imgurl=http://www.diestel-anwaelte.de/img/diestel_041.jpg&imgrefurl=http://www.diestel-anwaelte.de/&h=400&w=600&tbnid=ZwbdsgM4VQvthM:&tbnh=90&tbnw=135&docid=zaMsPGe9Zc3i7M&client=firefox-b&usg=__7FurV0sYese84FKTMP69qsCFxw4=&sa=X&ved=0ahUKEwjjmOLaxdLNAhWmBZoKHRXnDzkQ9QEIPjAE

Egon IM “ Larve weiss, dass sein “ CV „- Original in meinem Besitz ist,darum die ekelhafte Hetzjagd und die Gier nach den PATENTEN von ungeheurem WERT…FÜR das MENSCHSEIN / SEIN  !!!

https://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

…………………………………………………………………………………………………………

Ein Jahr nach dessen Amts-Antritt als deutscher Bundespräsident geht Peter Gauweiler (CSU) hart mit Joachim Gauck ins Gericht: „Die Nummer eins der Bundesrepublik war am besten als Anfänger“, schreibt Gauweiler in einem Gastbeitrag für die FAZ.

Gauweiler vermeidet zwar bewusst die Worte Wendehals und Opportunist – aber nichts anderes wirft der Euro-Skpetiker Gauweiler dem Bundespräsidenten vor. Gauweiler war einer der Kläger gegen den ESM vor dem Bundesverfassungsgericht gewesen.

Gauweiler kritisiert Gaucks Einstellung bezüglich einer Verkehrssprache in der EU. In seiner Rede zu Perspektiven der europäischen Idee hatte Gauck gesagt: „Die junge Generation wächst ohnehin mit Englisch als Lingua franca auf.“ Man dürfe die sprachliche Integration  aber nicht einfach dem Lauf der Dinge überlassen. Die „Beheimatung in der eigenen Muttersprache und in ihrer Poesie und ein praktikables Englisch für alle Lebenslagen und Lebensalter“, sagte Gauck. Dies aber stehe „in krassem Widerspruch zu einem Kernanliegen des gesamten Bundestags“, so Gauweiler. Schließlich sehe der Bundestagsbeschluss von November 2003 sogar vor, „Deutsch in den Mitgliedstaaten der EU zu fördern und in den europäischen Institutionen verstärkt als Amtssprache durchzusetzen.“

„Käme die Kontroverse Steinbrück-Grillo weniger peinlich daher, wenn die Beteiligten auf Pidgin übereinander hergefallen wären“, fragt Gauweiler in seinem Gastbeitrag den Bundespräsidenten. Denn der „vollständige Verzicht auf den Sprachschleier würde doch das Undistanzierte und Vulgäre der Kontroverse nur noch unangenehmer in den Vordergrund rücken“. „Warum nur liebes neues Staatsoberhaupt, haben Sie zu der europäischen Ausgangsfrage keine Meinung mehr“, fragt Gauweiler weiter. Was ist in dem einen Jahr geschehen, dass Gauck „so total gewendet an die deutsche Öffentlichkeit herantritt – außer seiner politischen Professionalisierung“, lautet eine der vielen wohl eher rhetorisch gemeinten Fragen, die Gauweiler in den Raum wirft, um nicht direkt, offen Kritik zu üben.

Und noch eine Wende“, schreibt Gauweiler pikiert. Von Gaucks Versprechen, etwas aus seinem früheren Berufsleben als Pfarrer in sein Amt als Bundespräsident zu übernehmen, sei Gauweiler zufolge nicht mehr viel geblieben. So falle dem Bundespräsidenten hinsichtlich einer identitätsstiftenden Erzählung von Europa „mit keinem Wort das Christentum ein.“ Der CSU-Abgeordnete fragt sich, wie es geschehen konnte, dass ausgerechnet „ein evangelischer Pfarrer, kaum ist er ein Jahr Berufspolitiker, es für inopportun hält,“ darauf hinzuweisen, dass „eigentlich alle Geschichten von Europa auf die Sache mit Gott zurückgehen, selbst die Flagge der Europäischen Union mit dem Sternenkranz“. Gauweiler weist darauf hin, dass so der Eindruck entstehe, Gauck wäre „die Erinnerung an sein altes Pfarramt etwas lästig und peinlich geworden ist, beim Catwalk zum Bellevue-Forum“.

Ähnlich sei es mit Gaucks Ruf nach Freiheit. Der Bundespräsident wolle, so Gauweiler, nicht mehr das Demokratiedefizit der EU kritisieren. „Man kann das auch Schönfärberei durch Unterlassen nennen“, schreibt der CSU-Abgeordnete. Gaucks Forderung an die Deutschen, zu sehen, dass Deutschland vom Euro kräftig profitiert habe und die Deutschen sich zur EU bekennen müssten, kritisiert Gauweiler ebenfalls: „Der Gauck von vor einem Jahr hätte nicht mehr Bekenntnisse vom Volk gefordert, sondern mehr Erkenntnisse für das Volk verlangt. Hat er die Seiten gewechselt?

Terrorismus

Gauck: Europa muss im Kampf gegen den Terror zusammenstehenStrolch Ferkel Bandit Verlierer schaeuble Kissinger PATE NWO a8555-425823_2535142269544_1583212761_31820754_154243118_n 56070550-600x454 nato-seytan zionist-jew-octopus-in-control-of-america

http://www.t-online.de/nachrichten/id_78457614/gauck-europa-muss-im-kampf-gegen-den-terror-zusammenstehen.html

Berlin (dpa) – Im Kampf gegen den internationalen Terror muss Europa nach Meinung von Bundespräsident Joachim Gauck zusammenhalten. «Das Entscheidende wird ‎auch hier sein, dass wir zusammenhalten in Europa. Gerade jetzt dürfen wir ‎uns nicht auseinander dividieren lassen», sagte Gauck der «Bild»-Zeitung. «Dem Terror können wir nur die Stirn ‎bieten, wenn wir unseren Zusammenhalt stärken und eng und stärker ‎zusammenarbeiten, zum Beispiel unsere Sicherheitsbehörden.» Gauck wollte sich nicht festlegen, ‎ob mit Blick auf den Terror auch über die Rolle des Islam geredet werden müsse.

jesus-vs-satan,-kampf,-gute-und-bose-149086

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s