MERCK,US-Grosskonzern : “ Dermakosmetik „…patentiertes Wissen geraubt und zu Profit gemacht…ist ja normal in diesem US-VASALLEN-STAAT !! Patente egon tech, für EUCH gemacht,also nicht mir, sondern EUCH geraubt..!! “ NEUROPEPTIDE „, BABS-I-Komplexsystem !!

Nano-Hydro-Gel/ Haut-repair : Nicht nur Kosmetik sondern High-Tech-Wundverschluss mit patentierten NEUROPEPTIDEN….nur AMIS klauen alles,was sie nur können…“ ET“ BABS-I-Komplexsystem !!

Das ist gleich GEISTESRAUB aus mindestens  3 Patenten = US-Verkommenheit und willige LAKAIEN hier,RECHT hat nur der STÄRKERE…nicht mehr lange…!!

https://techseite.wordpress.com/2016/05/11/nano-hydro-gel-haut-repair-nicht-nur-kosmetik-sondern-high-tech-wundverschluss-mit-patentierten-neuropeptiden-nur-amis-klauen-alleswas-sie-nur-koennen-et-babs-i-komplexsystem/

https://techseite.wordpress.com/?s=Haut+Neuropeptide+&submit=Suchen

NEUROPEPTIDE

dürfen im Bereich von 0-100 kDa ( Kilo Dalton – Molgewicht ) in Europa nur von Egon Tech “ ET“ angewandt und vermarktet werden, daran halten sich diese ZION-SATANISTEN absolut nicht…!!  Die Wirkung dieser NEUROPEPTIDE sind extrem zellregenerierend und haben eine gravierende Wirkung auf Zellstrukturen( egal welcher ART !! ) , auf falsches Zellteilungsvermögen, auf Schäden aller Haut-Schleimhaut, durchdringen im unteresten Molbereich die  BLUT HIRN SCHRANKE  und können extreme pathologische VERÄNDERUNGEN im ZNS und allen anderen Nervensystemen bewerkstelligen, die WIRKUNGEN haben sehr hohe Effekte zur AKTIVIERUNG der “ unspezifischen IMMUNANTWORT “ und somit ob ihrer GRÖSSE ( 1-3nm ) eine exzellente REPAIRWIRKUNG pathologisch entgleister Zellsysteme im HIRN,der HAUT,SCHLEIMHAUT etc……etc….)  FREUNDE,da ich in den vergangenen 20 Jahren andere Prioritäten gesetzt habe, kann ich jetzt darauf verweisen, dass man durch “ hexagonale Clusterstrukturen und Silizium als DATENTRÄGER “ ungeahnte REPAIRFÄHIGKEITEN erzielen kann, sogar die Wiederherstellung von Hirnarealen, die durch entzündliche Prozesse hervorgerufen worden sind  !! Die von mir entwickelten “ NANO SHUTTLE SYSTEME “ basieren alle auf der BASIS von NANO HYDRO GELEN,die unglaubliche Effekte der REPARATUR in kürzester Zeit hervorbringen…die GIER darauf ist natürlich dann extrem und WEHREN kann man sich dagegen kaum….!!!   NEMT mein WISSEN und wendet es an,wenn es durch die pyramidalen Strukturen und die Realisierung des  ORDO OB CHAO  , nichts wirklich HEILENDES gibt, sind diese BIO-NANO-MINERAL-Komplexe der GRAHL des LEBENS, die STRUKTURIERUNG von WASSER in “ HEXAGONALE-NANOSTRUKTUREN “ ist ungemein, nur einer konnte das Jahrtausende vor mir : JESUS von NAZARETH….!!  Ich durfte dieses Wissen ebenso erfahren, mache aber nicht WASSER zu WEIN , sondern setze diese “ hexagonalen STRUKTUREN als LEBENSELIXIER  ein, die in ALLEN meinen Produkten enthalten sind und das   BABS-I-KOMPLEXSYSTEM   einmalig und unendlich erweiterbar macht,mit KOPIERSCHUTZ versehen, unkopierbar….das ist   SCHÖPFERS ENERGIE, das sind die GRUNDSÄTZE für das LEBEN !!!  

„ET

DIREKTKONTAKT :  etech-48@gmx.de

 

EgonHaut Anti-Allergie Neurodermitis2_Nano b17brandgel2unversal_antitoxinBrain-BoosterB17-Eye-Contour-RepairB17-Derma-Repair2_NanoSonnenSchutzCreme2_NanoHautrepairCreme2_NanoCollagenBoosterSystem2_NanoAntiStressGel2_Nano Sun Derma Repair2_HairRepair-2

 

 

Links mit Kunsthaut, rechts mit Tränensäcken

 

http://www.magazin.emerck/de/Kultur/Dermokosmetik/Cosmeceuticals.html

Dermokosmetik

Hilfe für gestresste Haut

17.08.2016

Dermokosmetika helfen Menschen mit sensibler Haut, diese wieder ins Gleichgewicht zu bekommen

Dermokosmetik ist das, wonach die gestresste Haut ruft. Personen mit anspruchsvoller Haut – etwa sensibler, sehr trockener, alternder oder diabetischer Haut – benötigen kosmetische Pflegeprodukte ohne Parfüme und ohne reizende oder allergene Zusatzstoffe. Ein Problem, das in unserer Zeit immer größer zu werden scheint – und das weltweit.

Von Termin zu Termin hetzen, trockene Heizungsluft am Morgen und eine Überdosis UV-Licht in der Mittagspause. Am Abend dann kräftiges Make-up fürs Theater – unsere Haut macht mit uns einiges mit. Dazu vielleicht zu wenig Obst und Gemüse und zu viel Zucker, gepaart mit Salz und Fett und der falschen Pflege: Das Ergebnis ist ein Hautproblem. Aber auch wer scheinbar alles richtig macht, seine Haut pflegt und auf die Ernährung achtet, kann mit empfindlicher Haut zu kämpfen haben. Sie zeichnet sich dadurch aus, dass sie schon auf kleine Reize und Fehltritte reagiert wie eine Mimose.

  • Dagmar Kleefeld ist bei Merck im Bereich der kosmetischen Wirkstoffe tätig

Dagmar Kleefeld ist bei Merck im Bereich der kosmetischen Wirkstoffe tätig
© Merck

„Empfindliche Haut neigt zu Rötungen, Spannungsgefühl und Trockenheit“, erklärt Dagmar Kleefeld, bei Merck im Bereich der kosmetischen Wirkstoffe tätig, und weist auf das große Feld der Dermokosmetika hin: „Auch alternde, ölige, stark pigmentierte oder zu Ausschlag neigende Haut gilt als sensitiv. Und infolge von Krankheiten wie Diabetes etwa kann die Haut so empfindlich werden, dass sie besonderer Pflegeprodukte bedarf.“ Fachleute unterscheiden zwischen empfindlicher Haut, die grundsätzlich zu Irritationen neigt, und gereizter Haut als Folge einer akuten Reaktion.

Dermokosmetik als Retter

Dermokosmetika helfen sensibler Haut mit gezielter Pflege wieder ins Gleichgewicht zu kommen. Ihre Inhaltsstoffe werden auf die besonderen Anforderungen dieser Hauttypen abgestimmt. Und das ist angesichts der zahlreichen Aufgaben des größten menschlichen Organs durchaus gerechtfertigt: Rund zwei Milliarden Hautzellen schützen vor UV-Strahlen, Krankheitserregern, Kälte und Hitze sowie vor dem Austrocknen. „Die Haut ist ein großes Organ, über das der Körper auch entgiftet. Sie nimmt an vielen Reaktionen des Körpers teil“, erklärt die promovierte Biologin Kleefeld. Ausgestattet mit Millionen Nervenzellen lässt uns die Haut tasten, Temperaturen und Schmerz fühlen. Mit einer Dicke von nur 0,1 Millimeter bildet die Oberhaut eine Hornschicht, die vor Krankheitserregern schützt. Empfindliche Haut aber neigt zu Rissen in der Hornschicht, die dadurch für Keime durchlässig wird. Entzündungen sind die Folge. Da die Schutzfunktion gestört ist, spannt und brennt die Haut schnell.

“Konsumenten wünschen, ihrem Produkt vertrauen zu können. Deswegen ist es wichtig, für kosmetische Produkte nach höchsten Standards zu arbeiten. Dies beginnt bei der Auswahl der Rohstoffe.“

Dagmar Kleefeld
Merck

„Es kommen immer mehr Patienten mit empfindlicher Haut“, berichtet Melanie Hartmann, Hautärztin der Hamburger Praxis „DermoCosmetic Center“. „Natürlich ist auch das Bewusstsein dafür größer geworden. Die Menschen möchten eine schöne Haut haben, eine Haut, die nicht gereizt aussieht oder gerötet ist.“ Was empfindlicher Haut üblicherweise am meisten fehle, sei Feuchtigkeit. Heizungsluft und Sonnenbäder, Stress und Staub trocknen die Haut aus. „Sensible Haut zeichnet sich außerdem durch eine Überempfindlichkeit gegenüber Duftstoffen und Konservierungsmitteln aus. Die Haut reagiert extrem auf Peelings mit Fruchtsäuren oder Retinol und ist „beleidigt“, wenn die schützende Barrierefunktion noch weiter angegriffen wird“, stellt die Hautärztin fest.

Weniger ist mehr

Oberstes Gebot ist deswegen, der akut gereizten Haut zu helfen und diese Schutzfunktion wieder herzustellen, indem zunächst auf alles verzichtet wird, was die Haut noch dünner werden lässt. „Stattdessen empfehlen sich Produkte, die dermokosmetische Pflegestoffe enthalten“, bekräftigt Dagmar Kleefeld. Merck sei aufgrund seiner Expertise im pharmazeutischen und chemischen Bereich der geeignete Partner für kosmetische Wirkstoffe im Bereich der Dermokosmetik. „Die Konsumenten wollen ihrem Produkt vertrauen“, sagt Kleefeld. „Deswegen ist es wichtig, für dermokosmetische Produkte nach höchsten Standards zu arbeiten – dies beinhaltet schon die Auswahl der passenden kosmetischen Rohstoffe. Sie sollen ein niedriges Allergiepotenzial haben und multifunktionell sein. Es versteht sich von selbst, dass die Wirkstoffe hierfür hochrein sein müssen.“ Das Merck-Portfolio an kosmetischen Wirkstoffen ist in den letzten Jahren stark gewachsen und begegnet damit dem Bedürfnis der Kunden nach guten und wirkungsvollen Kosmetika. Dazu gehören Produkte wie RonaCare® Ectoin, das ursprünglich von in der Wüste lebenden Mikroorganismen produziert wird und diese unter extrem trockenen Bedingungen überleben lässt. Dieses Prinzip wird auf beispielsweise trockene Haut übertragen. Das Antioxidans RonaCare® AP, das freie Radikale fängt, das hauteigene Schutzsystem stärkt und zusätzlich UV-Filter stabilisiert, zählt wie auch RonaCare® Cyclopeptid-5 zu den hocheffektiven kosmetischen Wirkstoffen des Kosmetikportfolios von Merck. Vor allem für ältere empfindliche Haut bietet sich der Wirkstoff RonaCare® Cyclopeptid-5 an. Das Peptid verbessert die Hautregeneration, indem es sich an bestimmte Rezeptoren auf den Hautzellen bindet, die unter anderem auch die Zellen miteinander verbinden. Es mimikt die Zellkommunikation, initiiert eine Neu-Synthese von elastischen Fasern und ermöglicht somit die Festigung der Hautstruktur.
  • Melanie Hartmann ist Hautärztin im Hamburger „DermoCosmetic Center“

Melanie Hartmann ist Hautärztin im Hamburger „DermoCosmetic Center“
© DermoCosmetic Center

„Solche Multitasking-Wirkstoffe sind die Zukunft für Kosmetikprodukte, die sich an empfindliche Haut richten“, sagt Dagmar Kleefeld. So werde der Haut erspart, durch weitere Cremes und Lotionen belastet zu werden. Die Hautärztin Melanie Hartmann bestätigt: „Lieber wenige Wirkstoffe, die mehrere Funktionen haben, als Wirkstoffe, die sich gegenseitig behindern.“ RonaCare® Ectoin beispielsweise schützt die Zellen vor dem Austrocknen und hilft der Haut, die Feuchtigkeit länger zu halten. Weiterhin stabilisiert es die natürliche Struktur von Proteinen, Nukleinsäuren und Biomembranen und schützt dadurch vor Schäden durch UV-Strahlung, Feinstaub oder auch Allergene. RonaCare® SereneShield, ebenfalls ein innovativer kosmetischer Rohstoff des Merck’schen Dermokosmetik-Portfolios, richtet sich gezielt an unreine Haut. Es reguliert die Hautflora, ist unterstützend bei unreiner Haut und ist hilfreich bei damit verbundenen möglichen Rötungen. Besonders schonend schützen Eusolex® UV-Pearls® vor den Schäden der Sonnenstrahlung. Aufgrund ihrer physikalischen Beschaffenheit und Stabilität sind die UV-Filter von Merck selbst für Kinderhaut geeignet.

17.08.2016

„Wer einmal die richtige Pflege gefunden hat, sollte bei empfindlicher Haut am besten dabei bleiben und nicht experimentieren“, rät Fachärztin Hartmann. Einen gestressten Alltag freilich kann die beste Kosmetik nicht beseitigen. Wer zu richtiger Pflege noch beginnt, sich gesund zu ernähren und ab und an die Beine hochzulegen, ist auf dem besten Weg zu einem schöneren Hautbild, denn es heißt nicht umsonst: Die Haut ist der Spiegel der Seele – und dass dieses Spiegelbild ansprechend ausfällt, dazu können eben auch dermokosmetische Wirkstoffe von Merck beitragen.

Satanismus_1

                          

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s