Wollt IHR CYBORGS sein ?? NEIN, BABS-I-Komplexsystem = FIREWALL für den GEIST „ET“

FREUNDE, wielange flehe ich EUCH an und bitte darum, es nachzulesen, dem WISSENSSTAND von mir, „ET“, Vertrauen entgegenzubringen und verantwortungsbewusst für EUCH und EURE/UNSERE KINDER zu sorgen….sonst nimmt man sie Euch, das ist schon REALITÄT…..SMART & DIGITAL ist in Eurem Verantwortungsbereich, HAARP ist globales VERBRECHEN…nur sehr wenige erkennen das…!!  LEIDER...

https://techseite.wordpress.com/

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.deEgon

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

https://cdnde2.img.sputniknews.com/images/31247/83/312478359.jpg

https://de.sputniknews.com/wissen/20160909/312478398/bank-welt-illusion-matrix.html

Die Bank of America Merrill Lynch hat ihre Kunden darüber informiert, dass die Menschheit mit einer Wahrscheinlichkeit von bis zu 50 Prozent schon in der Matrix – einer von Computern simulierten Welt – lebt, schreibt „The Business Insider“ (BI).

Kampfroboter Soratnik auf Army 2016 © Sputnik/ Sergej Pirogow Kalaschnikow-Roboter vorgestellt: „Maschine darf noch lange nicht über Leben und Tod entscheiden“ Das Geldinstitut beruft sich auf Schlussfolgerungen von US-Investor Elon Musk, Astrophysiker Neil de Grasse Tyson und Philosoph Nick Bostrom. Diese schätzten die Chance, dass die ganze Welt nur noch eine Computer-Illusion ist, auf 20 bis 50 Prozent ein. Während einer Diskussion im April 2016 im American Museum of Natural History in New York hatten Forscher festgestellt, dass die Menschheit bald die Technik des fotorealistischen 3D-Modellierens beherrschen werde, mit der die Geschichte der Evolution realitätsnah simuliert werden könne. künstliche Intelligenz Pixabay Gottähnliche Maschinen oder künstliche Intelligenz „Dass wir uns in einer Simulation befinden, ist keine Metapher, sondern buchstäblich zu verstehen“, sagte Nick Bostrom auf einer Konferenz im Juni. Er mutmaßte, dass „die ganze Welt, die wir um uns herum sehen, hören und spüren, in einem Computer existiert, gebaut von einer hochentwickelten Zivilisation“. „Viele Forscher, Philosophen und Spitzenforscher aus der Wirtschaft schätzen die Chance, dass die Menschen bereits in einer virtuellen computermodellierten Welt leben, mit einer Wahrscheinlichkeit von 20 bis 50 Prozent ein“, so die Bank. Welche Konsequenzen dieser Schlussfolgerung auf die Investitionspolitik haben werde, sei unklar, so BI.

https://de.sputniknews.com/panorama/20160207/307657524/maschine-mensch-intelligenz.html

https://cdnde1.img.sputniknews.com/images/30765/74/307657468.jpg

Ein Spitzenforscher von Facebook erzählt Sputnik über mögliche Gefahren, Vorteile und die Zukunft der künstlichen Intelligenz beim Hackaton DeepHack Q&A in Moskau.

britischer Roboter “Thespian”, Teilnehmer am Ball der Roboter in Moskau © Sputnik/ Vladimir Astapkovich Roboter machen bis 2020 fünf Millionen Menschen arbeitslos Die Menschheit hat in letzter Zeit eine bedeutende Entwicklung im Bereich der künstlichen Intelligenz erlebt: selbstfahrende Autos, Mobilgeräte mit Spracherkennung und Suchmaschinen, die eingegebene Begriffe erkennen und darauf basierend Suchvorschläge machen. Werden uns die Maschinen wirklich übertreffen? Tom Mikolov, der sich bei Facebook als Forscher mit der künstlichen Intelligenz beschäftigt, bringt hier ein wenig Licht ins Dunkel. „Man bekommt den Eindruck, es gäbe plötzlich ein hoch intelligentes Gerät mit gottähnlichen Fähigkeiten und dieses wäre imstande, die ganze Welt in Büroklammern oder etwas Anderes zu verwandeln. Ich denke nicht, dass dies der Fall ist, denn es macht nicht viel Sinn für mich“, sagte Mikolov. Der ferngesteuerte „Avatar-Roboter“ © Sputnik/ Mikhail Klimentiev „I’ll be back!“ – Russischer Terminator schon bald Realität? Es ist sehr schwer, eine Prognose über die Intelligenz abzugeben, weil wir das Konzept nicht gut genug verstehen. Außerdem ist es unklar, wie weit die menschliche Intelligenz vom Idealen entfernt ist. Wir haben viele Beschränkungen und bevor Computer unsere Geschwindigkeit im Denken erreichen, wird es noch lange brauchen. Denn im Augenblick haben wir keinen Algorithmus, der die Intelligenz repräsentieren könnte“, so der Forscher weiter. Die Drohung einer kompletten Vernichtung kann einem weniger realistisch erscheinen. Viele machen sich dennoch Gedanken über wirkliche mögliche Gefahren durch die künstliche Intelligenz: Die Anwendung „kluger“ Systemen und Internetnutzung machen das Thema Privatsphäre immer wichtiger. Mikolov dazu: „Es ist sehr wahrscheinlich, dass gewisse Probleme entstehen können, wenn es einmal um die künstliche Intelligenz und Privatsphäre geht, insbesondere, wenn man ein kluges System ähnlich einem personalen Assistenten besitzt..Ich glaube, das zukünftige Ziel der Computer ist es, unsere Intelligenz zu entwickeln, die uns befähigen wird, Aufgaben zu lösen, die wir heute nicht lösen können.“

Mehr: https://de.sputniknews.com/panorama/20160207/307657524/maschine-mensch-intelligenz.htmlcluster_80mm Babs-i_13

                                    

                                                   WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s