BABS-I-ANTIGRAVITATION…..!! Das ist SCHUTZ für die HIRNE, BABS-I-Turbo ein Mittel der gezielten Gegenwehr gegen MIKROWELLEN & SKALARE….“ET“

Das ist eine Lösung, andere stehen in der PIPELINE,sie werden erst im NOTFALL herausgegeben, ansonsten ist dem Missbrauch Tür und Tor geöffnet….bedenkt,welch ein ungeheures Wissen mir verliehen wurde ABER ; 

NUR zum SCHUTZE von LEBEN,  „ET“  !!e164b99f-ec87-488c-b549-a5f289442eeecluster_80mm

https://techseite.files.wordpress.com/2014/01/babs-i-t-01.jpg?w=275&h=175

mailto:etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

https://techseite.files.wordpress.com/2014/01/antenne-hacker.jpg?w=135&h=195

https://techseite.wordpress.com/2016/07/10/babs-i-komplexsystem-direktkontakt-et-egon-tech-mailtoetech-48gmx-de/

“ Wer die ‚ aussergewöhnliche ‚ russische PHYSIK belächelt, ist entweder ein IDIOT oder SELBSTMÖRDER !! „

http://alles-schallundrauch.blogspot.de/2016/10/gps-funktioniert-um-den-kreml-herum.html

GPS funktioniert um den Kreml herum nicht

Samstag, 22. Oktober 2016 , von Freeman um 19:00

Es scheint wie wenn die Russen den GPS-Empfang um den Kreml herum in Moskau absichtlich verändern, denn die Koordinaten werden nicht richtig angezeigt. Wer ein Navi verwendet, wie zum Beispiel Taxifahrer, hat diese „Anomalie“ gemerkt. Auch Spieler von Pokemon Go laufen verwirrt herum, weil ihr Smartphone falsche GPS-Koordinaten zeigt. Benutzer der GPS-Funktion haben in den letzten Monaten auf den sozialen Medien sich darüber beschwert, denn wenn sie sich in der Nähe des Kreml befinden, hört die Funktion auf oder es werden die Koordinaten von Moskaus Vnukovo Flughafen gezeigt, 29 Kilometer weit vom Stadtzentrum entfernt.

Auf dem Roten Platz wird man 29 km weit weg gebeamt😉

Vergangenen Monat während des Moskau-Marathon am 25. September haben zahlreiche Läufer auch reklamiert, ihre Apps würden nicht mehr richtig anzeigen, wie weit sie gelaufen sind. Dies passierte als sie am Kreml vorbei kamen.

Ich bekam 40 Kilometer zusätzlich zu meiner Distanz addiert. Es passierte am Kreml„, hat der Marathonläufer Andrey Yegorov auf Facebook geschrieben, als Teil einer Diskussion von Sportlern darüber.

Grigory Bakunow, ein IT-Experte der russischen Internetfirma Yandex, meinte am vergangenen Donnerstag, seine Recherche hätte gezeigt, es gibt ein System zur Blockierung des GPS-Empfangs innerhalb der Kreml-Mauern, der gut bewachte russische Regierungssitz und die offizielle Residenz von Präsident Putin.

Er meint, die „Umleitung“ auf den Flughafen Vnukovo könnte mit der Absicht zu tun haben, Drohnenflüge über den Kreml zu verhindern. GPS soll nämlich automatisch Drohen darin hindern, in der Nähe von Flughäfen zu fliegen, wegen der Gefährdung des Flugverkehrs.

Der Flughafen Vnukovo

Die erste Anomalie wurde im Juni festgestellt, wie die russischen Medien berichten. Sie behaupten, die Störung der GPS-Signale kommt und geht regelmässig. Der Sprecher des Präsidenten, Dimitry Peskow, sagte am vergangenen Donnerstag, er weiss nicht warum die Störung passiert. Er gab zu, er würde die gleichen Probleme mit seinem Navi im Auto haben.

Peskow hat die Frage an den russischen Sicherheitsdienst weitergeleitet, der die Verantwortung für den Schutz des Kreml und für ranghohe Persönlichkeiten trägt. Wahrscheinlich betreiben sie einen Störsender, der die GPS-Signale verändert und umbiegt.

Ein Offizieller mit Wissen über die russischen Sicherheitssysteme hat der Zeitung Vedomosti erzählt, das Gerät im Kreml könnte ähnlich wie “ShipovnikAERO” sein, ein System zur elektronischen Kriegsführung vom Verteidigungsministerium entwickelt.

Das Shipovnik-System generiert ein starkes Störsignal, welches komplett die Kontrollsignale für eine Drohne unterdrückt und sie durch eigene Steuersignale ersetzt. Das System verändert völlig die Koordinaten und so fliegt eine Drohne ganz woanders hin.

Die Russen sind ja bekanntlich Experten in der elektronischen Kriegsführung und technisch dem Westen weit voraus. Ich meine, die Verhinderung von Überflüge durch Drohnen ist sicher ein Grund. Nicht nur wegen unerwünschter Aufnahmen aus der Luft, sondern weil sie eine Bombe abwerfen könnten.

Man muss aber wissen, auch die sogenannten Smart-Bomben, die Marschflugkörper und die Interkontinentalraketen des Westens, finden ihr Ziel durch den Empfang der GPS-Signale und rechnen die eigene Position und die Koordinaten des Ziels aus.

Das könnte heissen, der Kreml schützt sich gegen den Angriff dieser Waffen, in dem er unsichtbar wird, bzw. die Geschosse ins 29 Kilometer entfernte Flughafengelände von Vnukovo umleitet und dort einschlagen lässt.

Man kann selbstverständlich jeden anderen Ort kurzfristig simulieren und den Feind so täuschen. Sogar den Abschusspunkt und die Waffe wie einen Bumerang zurückschicken, grins.

Die Russen haben ein eigenes „Globales Satellitennavigationssystem“ (GLONASS), das vom Verteidigungsministerium betrieben und finanziert wird, und benutzen nicht das amerikanische GPS, das im Kriegsfall übrigens ebenfalls die Koordinaten verändert.

Siehe dazu auch meinen Artikel, „Nach Scheinangriff US Navy völlig demoralisiert„, wo russische Su-24 mit dem Einsatz von elektronischer Kriegsführung das Aegis-Luftabwehrsystem des amerikanischen Zerstörers USS Donald Cook im Schwarzen Meer ausgeschaltet haben.

Anfang Mai war ich auf dem Roten Platz vor dem Kreml, siehe hier.  Von dieser GPS-Veränderung hab ich nichts gemerkt, aber damals war das Störsystem noch nicht in Betrieb.

Telepatie Haarp_1

 

                                          WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s