Hochachtung, das wäre eine grandiose Sache und würde für meine NANO-BIO-KOMPLEXE sehr gut passen !! „ET“

Meine Glückwünsche , es gibt doch noch ehrliche Wissende aber die Frage ist, wer reisst sich das von der BIG PHARMA unter den Nagel und lässt es verschwinden….??

Künstliche Synapse: Pumpen im Millisekundentakt

Nervenzellen kommunizieren in der Regel chemisch und vor allem in Millisekundenschnelle. Eine Pumpe für Neurotransmitter soll nun mitreden – in der Sprache der Zellen.

http://www.spektrum.de/news/pumpen-im-millisekundentakt/1428892?utm_medium=newsletter&utm_source=sdw-nl&utm_campaign=sdw-nl-daily&utm_content=heute

Forscher der Universität Linköping sind dabei, eine Art künstlicher Synapse zu entwickeln. Ihre neuartige Pumpe kann auf ein elektrisches Signal hin chemische Botenstoffe ausschütten – und zwar binnen weniger Millisekunden. Mit der Vorrichtung hoffen die Wissenschaftler, Nervenzellverbände auf natürliche Art und Weise zu beeinflussen. Ihre Vorrichtung taugt zunächst wohl eher nur für die Grundlagenforschung; langfristiges Ziel ist jedoch, das Gerät in den Körper zu implantieren. Dort könnte es eine Alternative zur sonst

Die Pumpe, die das Team um Amanda Jonsson und Theresia Arbring Sjöström nun vorstellt, bewegt die chemischen Substanzen mit Hilfe einer elektrischen Spannung durch einen wenige hundert Nanometer dicken Polymerfilm. In ihrem Prototyp dauert es lediglich 50 Millisekunden, bis die Substanz aus dem Reservoir an die Oberfläche tritt. Das liege bereits in der Größenordnung natürlicher Synapsen, denen die Freisetzung bereits in unter zehn Millisekunden gelingt. Die Wissenschaftler integrierten bislang sechs individuell steuerbare Austrittskanäle in das Gerät.

Die herkömmliche elektrische Reizung kann vergleichsweise unspezifisch sein: Die Elektrode aktiviert unterschiedslos alle Zellen in ihrer Nähe. Normalerweise befinden sich aber im dicht gepackten Gewebe Zellen diverser Arten und unterschiedlichster Aufgabengebiete, die sich jedoch häufig in der Art der Neurotransmitter unterscheiden, auf die sie ansprechen. Mit einer entsprechenden Pumpe ließen sich darum theoretisch selektiv einzelne Zelltypen aktivieren. Auch im peripheren Nervensystem könnten mit Hilfe einer Neurotransmitterpumpe Neuronen gezielt beeinflusst werden, zum Beispiel wenn eine Rückenmarksverletzung Nervenverbindungen zur Muskulatur zerstört hat.

© Spektrum.de

cluster_80mm

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: