Wechseljahre der Frau und wie sie unproblematisch mit dem BABS-I-Komplexsystem durch diese Periode kommen… „ET“

Liebe Damen ,

die mit dieser Periode im femininen Zyklus Probleme haben, das muss nicht sein und muss nur “ biophysikalisch “ und mit Antistress-Therapie angegangen werden,denn die Psyche, das Hirn ist die Schaltzentrale der Botenstoffe und die entscheiden, was durch das endokrinologische System ( Drüsen ) für Hormone und Botenstoffe ausgeschüttet werden…!! Wenn aber durch FALSCHINFORMATIONEN  ( EMF-Impulse !! ) falsche Signale gesendet werden, gibt es natürlich für den femininen Organismus in den Wechseljahren arge probleme mit der Umstellung !! Das BABS-I-Komplexsystem gibt hier exzellente Unterstützung und eine “ Bessere Lebensqualität “ ( BEQUOL = Better Quality of Life – mein Warenzeichen  !! ) . Natürlich werden Psyche und Immunsystem beidseitig besser agieren und somit das Befinden extrem verbessern OHNE HORMONGABEN, die lehne ich kategorisch ab, denn der Organismus kann sich selber regulieren,stellt man ihm die Initiationen zur Verfügung ! Lange vor denen, die den Nobelpreis über die “ Körpereigene Immunantwort “ erhielten, hatte ich dieses System erkannt und angewandt, mich störte die Vergabe des Titels nicht, er ist sowieso negativ belastet, ich lehne ihn ab…!!  Meine Damen, trauen Sie sich, ich habe exzellente Kenntnisse über die femininen Regelzyklen und die Anwendung von   BABS-I  und Nano-Hydro-Gelen , die über KOSMETIKA und andere Applikationsmöglichkeiten eine exzellente Wirkung garantieren,ausserdem wird dem Vaginal-Millieu Aufmerksam geschenkt, da eine derart gravierende Umstellung des Hormonhaushaltes das Millieu beeinflusst und Pilze und Chlamydien etc. sich schnell ansiedeln können..!! 

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

 

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

https://techseite.wordpress.com/?s=Haut+Neuropeptide&submit=Suchen

https://techseite.wordpress.com/2016/04/22/antistressneuropeptideverjuengung-und-junghalten-von-alternden-zellverbaende-babs-i-komplexsystem-et/

Das gibt es mit einem SPEZIAL BABS-I   und Nano-Hydro-Gelen zur vaginalen Anwendung mit exzellenten Verbesserungen und einer erhöhten LEBENS QUALITÄT , die sich auf das SEXVERHALTEN  sehr positiv auswirkungen und das “ typische “ Zickenverhalten fast vergessen lassen  ;-))..!!  Bitte schaut Euch die Kosmetik-Serie von mir an und bedenkt, dass ich die Patente auf NEUROPEPTIDE  halte, nur die “ pyramidale Sektenstruktur “ raubt und kopiert alles, was Extraprofit verspricht…siehe NEUROPEPTID-KOSMETIK  und Hexagonales Wasser , ekelhafter GEISTESRAUB und schlechte Kopien….!! Sie bewerben die SCHLAGWORTE in den Verkaufsstrukturen,Werbekanälen und durch aggressives Marketing,die SEKTE kommt aus den USA und wird vom CIA geschützt, darum ja auch  PSYCHO-SEKTE !!  Fallt bitte nicht auf diese Bauernfänger herein, die zum Sturm auf die “ progressiven BLOGs “ geblasen haben und Unwissenheit sie erheblich Einfluss auf die gutgläubigen Menschen erhalten lässt,die ja niemals ahnen, dass diese WEGELAGERER und BAUERNFÄNGER es auf sie als Konsumenten abgesehen haben  !!  Dann, in CLUB-und Mitgliedschaft gefangen, ausgepresst werden, wie Zitronen…lest den Artikel über RITALIN etc. von mir…“ET“ 

ET cluster_80mm Babs-i_10 BEQUOS3 2_NanoAntiStressGelNasal 2_NanoAntiStressGelBABS-I-Komplexsystem und High-Tech  Nano-Hydro-Gele,Garantie für eine “ Bessere Lebensqualität „, mein eingetragenes Warenzeichen !!  „ET“

04.11.16

___________________________________________________

Wechseljahre: Angriff auf die Lust?

Von Christiane Fux, Medizinredakteurin

sexualität

© pikselstock – Fotolia

Schon lange vor der letzten Regelblutung beginnt bei manchen Frauen der Spaß am Sex zu schwinden. Doch sind daran wirklich nur die hormonellen Veränderungen schuld? Und was kann Frau tun?

Die fachliche Bezeichnung für die Qualität des Sexlebens ist ebenso trocken wie sperrig: sexuelle Funktion. Um sie zu bestimmen, werden Faktoren wie sexuelle Begierde, sexuelle Erregbarkeit, sexuelle Zufriedenheit, Orgasmusintensität aber auch Schmerzen beim Sex berücksichtigt.

Sexueller Wendepunkt?

All diese Komponenten des Sexuallebens verändern sich mit zunehmendem Alter – bei Männern wie bei Frauen. Wann und in welchem Maße das der Fall ist, ist individuell aber sehr unterschiedlich. Bei Frauen zumindest gelten die Wechseljahre als kritischer Wendepunkt des Sexlebens.

„Es gab in der Vergangenheit einige Diskussionen darüber, in welchem Maße die Abnahme der sexuellen Funktion bei Frauen auf die Menopause zurückzuführen ist, auf das Altern an sich oder auch andere körperliche, psychosoziale und soziale Faktoren“, erklärt Nancy Avis von der Wake Forest School of Medicine.

Fragen zum Sexleben

Um dies zu klären, hat sie gemeinsam mit Kollegen Daten von Frauen ausgewertet, die an der sogenannten SWAN-Studie teilgenommen hatten. Zu Beginn der Untersuchung waren die Teilnehmerinnen zwischen 42 und 52 Jahre alt.

Berücksichtigt haben Avis und Kollegen die Angaben von 1390 Frauen, die während der Studie an sieben Zeitpunkten Fragen zu ihrer sexuellen Funktion beantwortet hatten und bei denen das Datum für die letzte Regelblutung festgehalten worden war. Darunter waren auch 226 Frauen, die sich in dieser Zeit die Gebärmutter hatten entfernen lassen.

Abnehmende sexuelle Funktion

Aus den Angaben ermittelten die Forscher die jeweilige Güte der sexuellen Funktion auf einer Skala von 0 bis 25 Punkten. Der durchschnittliche sexuelle Funktions-Wert lag zu Beginn der Untersuchung bei 18 Punkten.

Etwa 20 Monate vor und ein Jahr nach der letzten Menstruation sank dieser Wert um durchschnittlich 0,35 Punkte pro Jahr. Danach verlangsamte sich die Abnahme deutlich: Während der weiteren fünf Jahre des Beobachtungszeitraums sank die Stärke der sexuellen Funktion um durchschnittlich 0,13 Punkte im Jahr.

Das galt zumindest für Frauen, bei denen die Menopause auf natürliche Weise eingesetzt hatte. Frauen, die aufgrund einer operativen Entfernung der Gebärmutter, vorzeitig in die Wechseljahre kamen, verspürten keinen entsprechenden „Vorlauf“ mit abnehmender sexueller Funktion. Doch auch bei ihnen reduzierte sich die sexuelle Funktion im Anschluss an die Operation im gleichen Maße wie bei den übrigen Teilnehmerinnen nach der letzten Regelblutung.

„Unsere Ergebnisse unterstützen die These, dass die Menopause bei vielen Frauen einen negativen Einfluss auf die sexuelle Funktion hat“, sagt Avis.

Keine dramatischen Einbußen

Die Studie zeigt aber auch, dass die Einbußen nicht wirklich dramatisch sind: Rechnet man nach, so nahm die sexuelle Funktion im Zeitraum um die Menopause innerhalb von sieben Jahren gerade mal durchschnittlich um 1,35 Punkte ab. Und daran dürften neben den Hormonen auch andere altbekannte Faktoren beteiligt gewesen sein.

Die Psyche ist entscheidend

Zum einen ist für die sexuelle Zufriedenheit entscheidend, wie eine Frauen psychisch aufgestellt ist. Positiv wirken sich beispielsweise ein stabiles Selbstbewusstsein und die Überzeugung aus, sein Schicksal beeinflussen zu können.

Umgekehrt kann die Erwartung, dass der Sex mit der Menopause weniger befriedigend wird, als selbsterfüllende Prophezeiung wirken, die sexuelle Probleme wahrscheinlicher macht.

Und wer wiederum verinnerlicht hat, dass Sex sogar im höheren Alter weder unmöglich noch tabu ist, hat mit Sicherheit bessere Karten für sexuelle Zufriedenheit. Wem es gelingt, sich seelisch neu aufzustellen, wird mehr Spaß im Bett haben können.

Körperliche Sexhemmnisse abbauen

Neben der Psyche können auch körperliche, insbesondere altersbedingte Beschwerden dem Sex abträglich sein – und auch hier lässt sich oft etwas tun. Eine Inkontinenz beispielsweise hemmt beim Liebesspiel, lässt sich aber behandeln. Und auch eine trockene Scheide ist kein Schicksal: Hier helfen hormonhaltige Cremes, die in der Vagina aufgetragen werden, und das Problem beheben.

Der beste Sex nach dem Wechsel

Manche Frauen erleben den Sex nach der Menopause sogar als besser denn je. Sie wissen, was sie im Bett wollen und sagen das auch, sind selbstbewusster als in der Jugend, leben vielleicht in einer sexuell eingespielten Partnerschaft, sind generell gelassener – und machen sich um Verhütung keine Sorgen mehr.

Quelle:

Avis, Nancy et al.: Change in sexual functioning over the menopausal transition: results from the Study of Women’s Health Across the Nation, Menopause, October 31, 2016

Für eine “ Bessere Lebensqualität “ mit High-Tech und sehr grossem Wissensschatz für KIND,HERANWACHSENDE , MÄDCHEN,FRAUEN und MÄNNER…!!  „ET“

                                 WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s