LASST EUCH NICHT als enthirnte SKLAVEN behandeln, die REALITÄT ist schon grausam genug…man sieht es nicht,es passiert unterbewusst,MANIPULATION verläuft ‚ bewusst ‚…!! BABS-I-Antigravitation = Schutz der HIRNE „ET“

FREUNDE, es gibt Mahner und Warner, ich, „ET“ gehöre dazu aber nicht nur mit Worten, sondern mit TATEN,ANTISTRATEGIEN und High-Tech-Produkten, weltweit einmalig…dafür jagt man mich wie einen SCHWERSTVERBRECHER…die aber befinden sich im inhumansten aller ‚ bekannten ‚ Systeme….!!  

Geplante und Realisierte “ Digitale Demenz „EU-Patent DEMENZ egon tech

https://techseite.wordpress.com/?s=patent+demenz&submit=Suchen   http://www.pravda-tv.com/2015/04/die-luege-der-digitalen-bildung-warum-unsere-kinder-das-lernen-verlernen/ FREUNDE, ich habe die HOFFNUNG noch nicht aufgegeben aber die RESONANZ sagt mir, dass die MANIPULATION  des GEISTES  Formen angenommen hat, die IHR mir nicht abnehmt und mich belächelt….!! Diejenigen, die IHREN    GEIST ,ihr HIRN aber schützen, … Weiterlesen

https://techseite.wordpress.com/?s=Digitale+Demenz&submit=Suchen

Aktueller Anlass exzessiver Besendung mit HAARP, SMART und digitalen Medien …..ZNS-Pathologien, DEMENZ, extreme LETHARGIE….!! BABS-I-Komplexsystem „ET“

FREUNDE, die Strassen sind voller lethargisierter,nicht kritikfähiger Menschen voll…!! Soetwas hat es in der “ bekannten MENSCHHEITSGESCHICHTE  noch NIEMALS gegeben…SIE 666 minus, bereiten uns auf das “ LAUTLOSE TÖTEN “ vor, das ist bereits der “ 3.Weltkrieg, der EMP-KRIEG „…!!  … Weiterlesen

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

  FREUNDE, 

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

im Olymp ist die Luft sehr dünn , da gibt es nur sehr wenige, die dieses WISSEN im ORIGINAL haben, das GRO kopiert aus dem MACHTMISSBRAUCH heraus,die, die zu 99 % von der Wissenschaft beherrscht und die Vertriebsschienen, sind in “ ZION-SATANISTEN -Hand “ in pyramidaler FORM…666 minus  !!!    SIE werden alle vom GROSSEN RICHTER befragt, sehr sehr bald…!! 

___________________________________________________________
Willkommen in der Zukunft: Künstliche Intelligenz ersetzt Menschen

https://i2.wp.com/www.pravda-tv.com/wp-content/uploads/2017/01/titelbild-robo-mensch.jpg?w=640
7. Januar 2017

Die Künstliche Intelligenz (KI) ist weiter auf dem Vormarsch, ob im mobilen Endgerät oder ab sofort an Ihrem Arbeitsplatz, der Mensch wird abgeschafft, dass Denken und Handeln ersetzt – Maschinen die nie krank sind, weniger Kosten verursachen, keine kritischen Fragen stellen oder mehr Gehalt bzw. bessere Arbeitsbedingungen fordern.

Versicherung in Japan ersetzt 34 Mitarbeiter durch Künstliche Intelligenz

Irgendwann nehmen uns Computer unsere Jobs, heißt es immer wieder. In Japan ersetzt eine Versicherungsfirma 34 Angestellte durch künstliche Intelligenz. Es geht nicht um Industrie-, sondern Bürojobs.

Die japanische Versicherungsfirma Fukoku Mutual Life Insurance hat zum 1. Januar 34 Angestellte durch die Künstliche Intelligenz (KI) „IBM Watson Explorer“ ersetzt. Künftig wird die KI zum Beispiel Krankenhausakten einscannen sowie andere Dokumente, um mögliche Auszahlungen zu berechnen.

Laut einer Presseerklärung der Firma wird die KI auch Namen und Daten der Versicherten sowie deren medizinische Vorgeschichte checken und Verletzungen bewerten (Die elitäre Vision einer ‚Neuen Weltordnung‘ ohne Besitz, Privatsphäre und Freiheit (Videos)).https://i0.wp.com/kopp-medien.websale.net/vlb/normal/ba/72/9783642418617.jpg?resize=234%2C334&ssl=1https://i0.wp.com/kopp-medien.websale.net/knv/normal/4a/e7/55126548z.jpg?resize=210%2C334&ssl=1

Mehr Produktivität, weniger Gehaltskosten

Der „IBM Watson Explorer“ wird erst einmal mit den Angestellten zusammenarbeiten (mit den rund 100, die noch übrig bleiben). So wird die KI bestimmte Informationen aus den Dokumenten heraussuchen und mit Hilfe eines Algorithmus zum Beispiel Vorschläge über die auszuzahlenden Beträge machen, über die dann ein Mensch – zumindest vorerst noch – entscheidet.

Die Firma Fukoku Mutual wird rund 1,6 Million Euro ausgeben, um die KI zu installieren. Viel Geld. Doch laut der japanischen Tageszeitung The Mainichi wird das Unternehmen die Investition in nicht einmal zwei Jahren wieder reinholen.

Denn die Versicherung spart rund eine Million Euro Gehalt pro Jahr. Außerdem rechnet die Firma damit, dass die KI die Produktivität um 30 Prozent erhöhen wird (Mensch 2.0: Wie uns die schöne neue Cyborg-Welt schmackhaft gemacht werden soll (Videos)).

Es wird viele Sachbearbeiter-Jobs treffen

The Mainichi berichtet, dass drei weitere japanische Versicherer KI-Systeme testen oder bereits implementieren. Lemonade, ein israelisches Versicherungsstart-up, hat gerade 60 Millionen Euro für die Idee eingesammelt, Versicherungsagenten und Bürotätigkeiten durch Bots und maschinelles Lernen zu ersetzen. IBM arbeitet mit seiner KI Watson an dem Plan, wissensbasierte Berufe wie Versicherungen oder Banking komplett neu zu denken, berichtet die Harvard Business Review.

Apple-Zulieferer Foxconn will fast alle menschlichen Arbeiter durch Roboter ersetzen

Drei-Schritt-Programm zur vollständigen Automatisierung: Foxconn möchte den Weg zur vollen Automatisierung in drei Schritten gehen. Dai Jia-peng von Foxconns Automation Technology Development Committee sagte gegenüber Digitimes: „In the first phase, Foxconn aims to set up individual automated work stations for work that workers are unwilling to do or is dangerous. This will be followed by the second phase, which focuses on streamlining production efficiency and removing unnecessary robots from the production line. In the third phase, entire factories will be automated with only a minimal number of workers assigned for production, logistics, testing, and inspection processes.“

Das Unternehmen begann bereits 2015, an Automatisierungsprozessen zu arbeiten. Das Ziel war eine Automatisierung von 30 Prozent bis 2020. In den Fabriken des Konzerns arbeiten bereits jetzt etwa 40.000 sogenannte Foxbots, industrielle Roboter, die Foxconn selber entwickelt hat. Von diesen Foxbots kann Foxconn 10.000 pro Jahr produzieren (Künstliche Intelligenz: Forscher fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern (Video)).

Laut Dai sind bereits 3 Fabriken des Unternehmens in der zweiten oder dritten Phase des Plans, und es gibt bereits mindestens 10 voll automatisierte Produktionslinien.

Vor allem in der Industrie geht es weitgehend um Effizienz. Automatisierung und maschinelle Fertigung hat sich da als gute Methode rausgestellt, um existierende Arbeitsabläufe zu optimieren. Diese Entwicklung ist nicht neu, sondern im Endeffekt schon seit dem Beginn der Industrialisierung zu beobachten (Roboter greift erstmals Menschen an).

Während die Entwicklung fortgeschrittener automatisierter Produktionsprozesse für die Unternehmen erstrebenswert sind, werden im Zuge ihrer Implementierung auch viele menschliche Arbeit ihre Jobs verlieren. Foxconn stellt in China 1,2 Millionen Arbeitsplätze bereit – nach einer vollständigen Automatisierung wären es noch etwa 200.000.https://i1.wp.com/kopp-medien.websale.net/knv/normal/83/87/52814253z.jpg?resize=162%2C258&ssl=1https://i2.wp.com/kopp-medien.websale.net/knv/normal/63/9a/52704980z.jpg?resize=159%2C263&ssl=1https://i1.wp.com/kopp-medien.websale.net/knv/normal/ce/1d/57961397z.jpg?resize=178%2C273&ssl=1

Der Schritt in Richtung vollständige Automatisierung ist für ein Unternehmen mit erheblichen Investitionen verbunden. Diese amortisieren sich jedoch recht zeitnah, da auch erhebliche Personalkosten wegfallen. Den Menschen vollständig ersetzen können derweil auch moderne Roboter nicht. „Industrial robots will not be able to completely replace workers because humans have the flexibility to quickly switch from one task to another„, erklärt Dai (Erschaffung Künstlicher Intelligenz wird größtes und letztes Ereignis sein).

Dennoch zeichnet sich immer mehr ab, dass die Automatisierung, beginnend mit der Fertigungsindustrie, sich global stark auswirken wird. Vor allem vergleichsweise niedrig qualifizierte Arbeiter werden ihre Jobs verlieren und anderweitig beschäftigt werden müssen. Allein in den USA sind 47 Prozent aller Jobs durch Automatisierung gefährdet.

Literatur:

Die Physik der Zukunft: Unser Leben in 100 Jahren von Michio Kaku

Der Synchronizitäts-Schlüssel: Die geheime Architektur der Zeit, die unser aller Schicksal lenkt von David Wilcock

Posthumanes Menschsein?: Künstliche Intelligenz, Cyberspace, Roboter, Cyborgs und Designer-Menschen – Anthropologie des künstlichen Menschen im 21. Jahrhundert von Bernhard Irrgang

Quellen: PublicDomain/dradiowissen.de/trendsderzukunft.de am 07.01.2017

Weitere Artikel:

Roboter greift erstmals Menschen an

Mensch 2.0: Wie uns die schöne neue Cyborg-Welt schmackhaft gemacht werden soll (Videos)

Künstliche Intelligenz: Forscher fordern Verbot von autonomen Kampfrobotern (Video)

Erschaffung Künstlicher Intelligenz wird größtes und letztes Ereignis sein

»Transhumanismus« – Mensch, Übermensch, Gott

Der gechipte Mensch: Orwell wird Realität (Videos)

Vorsicht: Digitale Drogen auf dem Vormarsch (Videos)

TelepatieHaarp_1

 

                                                WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Schreibe einen Kommentar

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s