Satanismus,Psycho-Physischer Terror, wer das durchmachte, weiss, wovon ich rede und schreibe….!!

Zionismus = Satanismus,hat mit JUDENTUM absolut nichts gemein….!!!

FREUNDE, erinnert Euch bitte, wie lange ich über die SATANISIERUNG USRAELS berichte, die verkommene CLIQUE der US-ZION-SATAN-NEOCONS, derer der KAGAN NULAND KAGANOWITSCH und  vor allem NETANJAHU alias Prof. Nicolai Karasew ( graue Eminenz unter Jelzman und Präsident der Akademie der Wissenschaften Russlands….!!!!),was haben diese WELTENVERBRECHER alles angerichtet und was wollen sie noch alles anrichten, fällt man ihnen nicht in den ARM…??  Allein, es ist kaum vorstellbar, dass dies von MENSCHENHAND  geschehen wird, die MENSCHEN  sind alle in LETHARGIE  versetzt, unfähig kritisch zu hinterfragen und zu HANDELN, die mit SMART HAARP und DIGITALISIERUNG vernebelten HIRNE sind ohne Hilfe …BABS-I-Komplexsystem

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

Egon

  FREUNDE, wacht auf,NIEMAND von den pervertierten Eliten wird Euch beistehen…!!

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

 

 

zionist-jew-octopus-in-control-of-america

„Extremisten haben Israel übernommen“

titel1

Es war eine Warnung, die keiner hören wollte. Erst recht nicht in den USA oder Deutschland. Mit den Worten „Extremisten haben Israel übernommen“, erklärte Verteidigungsminister Moshe „Boogie“ Ya`alon seinen Rücktritt.

Dass diese Aussage ein Regierungsvertreter traf, der selbst für seine harte Haltung gegen Palästinenser bekannt war und diese mit einem Krebsgeschwür verglich, das man „bis zum bitteren Ende“ bekämpfen müsse, wirft ein bezeichnendes Licht auf die derzeitige Verhasstheit Israels.

Ich habe den Ministerpräsidenten heute Morgen informiert, dass aufgrund seiner Handlungsweise bei den aktuellen Entwicklungen, und angesichts meines fehlenden Vertrauens in ihn, ich von der Regierung und der Knesset [israelisches Parlament] zurücktrete und eine Auszeit von der Politik nehme. … Ich habe mit meiner ganzen Kraft gegen Manifestationen von Extremismus, Gewalt und Rassismus in der israelischen Gesellschaft gekämpft, die ihre Standfestigkeit bedroht und in die IDF (Israel Defence Force) tröpfelt, sie bereits untergräbt.“

Moshe Ya`alon, gebürtiger Smilanski (Vater war Ukrainer, Mutter Polin), ehemaliger Stabschef der israelischen Armee und General a.D., kann ganz sicher nicht als „Linker“ oder als Pazifist betrachtet werden. Unter seiner operationellen Leitung töteten israelische Spezialeinheiten hochrangige PLO-Anführer in Tunesien und Zypern.

Als Verantwortlicher für das Gaza-Massaker vom 22. Juli 2002, erließ ein neuseeländisches Gericht 2006 einen Haftbefehl wegen möglicher Kriegsverbrechen gegen ihn, bis dieses auf Druck der neuseeländischen Regierung durch den Generalstaatsanwalt aufgehoben wurde (Die seltsame Geschichte eines Nazis, der zu einem israelischen Auftragskiller wurde (Video)).Quantcast

Für das Massaker 2010 auf dem Boot Mavi Marmara der so genannten „Gaza Flotilla“, erließ ein spanisches Gericht 2015 Haftbefehle gegen Ya`alon und weitere israelische Regierungsmitglieder. Aus diesem Grund sagten bereits einige Regierungsmitglieder und Armeeangehörige im Jahr 2010 ihre Besuche in Großbritannien ab, da die Regierung in London nicht „garantieren“ konnte, dass britische Gerichte nicht auch Haftbefehle gegen sie aussprechen und sie bei ihrer Ankunft verhaftet würden.Quantcast

Dem Amt des Verteidigungsministers unterliegt nicht nur die Verantwortung für die Sicherheit des israelischen Staates und dessen Bürgerinnen und Bürgern, sondern auch der gesamte Unterdrückungsapparat der besetzten Gebiete im Westjordanland, einschließlich der illegalen Siedlungen.

Dem Gebiet eigentlich, wo seit Jahren ein palästinensischer Staat entstehen sollte, in der Realität aber nicht mehr erzielbar ist. Jeder, der schon einmal in „Palästina“ war – ich benutze lieber diese Bezeichnung die auch von den Menschen selbst benutzt wird und nicht wie „besetzte Gebiete“ negativ behaftet ist – und mit eigenen Augen gesehen hat, was die israelische Besatzung von diesem Land gemacht hat, wird unweigerlich zur Erkenntnis kommen, dass da kein eigener Staat mehr möglich ist.

Dennoch halten europäische wie auch amerikanische Politiker diese Scharade aufrecht, um einerseits nicht die Konsequenz der Erkenntnis ziehen zu müssen, und andererseits um das Milliardengeschäft rund um das Thema Besatzung am Leben zu erhalten (Israelische Zeitung: “Werft 30 Atombomben auf Iran, Deutschland und Ruhe ist für 1000 Jahre”).

Als die USA Ende 2013/Anfang 2014 mal wieder einen Anlauf für „Friedensverhandlungen“ unternahmen, war es auch Moshe Ya`alon der sich am lautesten dagegen verwehrte. Er beschuldigte US-Aussenminister John Kerry der „unverständlichen Besessenheit“ und des „Messianismus“, und dass es seiner Meinung das Beste wäre, wenn „John Kerry den Nobelpreis erhält und uns in Ruhe lässt“.

Nur kurze Zeit später attackierte er auch US-Präsident Barack Obama, „Schwäche in jede Region der Welt auszustrahlen“. In Israel erhielten seine Attacken breite Zustimmung, in Amerika zeigte man sicher eher irritiert. Immerhin überweist Washington jährlich drei Milliarden US-Dollar an Tel Aviv, mit steigender Tendenz, da fragte man sich schon was diese Tirade zu bedeuten hat.

Wenn also ein Mann, der auch schon gemeint hat „die palästinensische Gefahr“ für Israel „krebsähnliche Attribute“ aufweist und „bis zum bitteren Ende bekämpft“ werden muss, meint, dass Israel „von Extremisten übernommen“ wurde, hat das etwas auszusagen. Denn der Grund für seinen Rücktritt liegt darin, dass er die Verhaftung und Verurteilung eines jungen Soldaten unterstützte, der kaltblütig einen bereits außer Gefecht gesetzten Palästinenser vor laufender Kamera getötet hat.

Ganz im Gegensatz zu Ministerpräsident Benjamin Netanyahu und anderen Politikern, die diesen Mord als daily business sehen und daher auch nicht weiter verfolgt werden sollte. Natürlich spielt politisches Kalkül eine Rolle. Sie möchten auf der Welle der Entrüstung ganz oben mitreiten und sich als Stimme eben jener israelischen Bevölkerung präsentieren, die von „Extremismus, Gewalt und Rassismus“ durchzogen ist. Es war schließlich kein Zufall, dass Präsident Reuven Rivlin gesagt hat:

„Die israelische Gesellschaft ist krank“. 

Als Nachfolger von Ya`alon möchte Netanyahu seinen ehemaligen Außenminister und politischen Rivalen Avigdor Lieberman haben, einem rechtsextremistischen Einwanderer aus Moldawien, wo er unter anderem als Türsteher eines Nachtclubs gearbeitet hat. Politischen Analysten, wie natürlich auch den Israelis und Palästinensern selbst, ist Lieberman mit seinem Ruf zur „Enthauptung von illoyalen Palästinensern“ noch bestens in Erinnerung. Oder wegen seinem Rücktritt als Außenminister aufgrund von Korruptionsvorwürfen, oder weil er damit gedroht hat, im Falle einer Krise mit Ägypten solle Israel den Assuan-Staudamm bombardieren (Die Holocaust-Industrie (Videos)).

  51kDskVzOcL

Was einfach politische Rhetorik und was tatsächlich davon ernst gemeint ist, kann natürlich niemand sagen. Fakt bleibt aber, dass selbst diese Rhetorik nicht dazu dient, um irgendeine Art von Verständigung zu erzielen. Weder mit den Palästinensern, noch mit der internationalen Gemeinschaft. Und dass ausgerechnet so ein Mann – ebenfalls rhetorisch gemeint – auf einem ganzen Arsenal von ABC-Waffen sitzen soll, und dabei noch in irgendeiner Art und Weise die israelische Besatzung verwalten soll, übersteigt momentan jegliches Vorstellungsvermögen (Israel und Palästina: „Als Jüdin gegen den Zionismus“).

Nicht zuletzt auch deshalb, weil Netanyahus Absicht hinter dieser Wahl eine ziemlich sinistere ist: die IDF von ihrem säkularen Offizierskorps zu säubern und somit „offener“ für Netanyahus Pläne werden zu lassen. Dass wir keinen Israel – Iran Krieg erlebt haben, liegt nicht zuletzt auch an den besonneneren Stimmen in der israelischen Armee, die sich öffentlich gegen Netanyahu gestemmt haben, als dieser losschlagen wollte (7.110 Menschen in Haft: Israelische Armee verhaftet und verhört tausende palästinensische Kinder (Video)).

Lieberman soll der Mann fürs Grobe werden. Er soll als Verteidigungsminister dafür Sorge tragen, dass die letzten Elemente der einst wichtigsten und einzigen (nebst der Religion) Schmiede für ein israelisches Nationalbewusstsein ihre relative Unabhängigkeit verlieren. Kein Wunder also, dass sich immer mehr Menschen, die diese Entwicklung mit Sorge verfolgen, fragen, ob sich Israel auf dem Weg in den Faschismus befindet. Es soll aber niemand sagen, dass es keine Warnungen gegeben hat.

Etwa fünf Millionen Palästinenser auf der Flucht

Etwa fünf Millionen Palästinenser befinden sich nach Angaben des palästinensischen Zentrums für Statistik auf der Flucht.

Alässlich des 68. Jahrestags der Besatzung Palästinas teilte das palästinensische Zentrum mit, 4.120.000 Palästinenser innerhalt und außerhalb der besetzten Palästinensergebiete sind auf der Flucht.

Dabei hatten diesem Bericht zufolge 2,4 Millionen Palästinenser noch vor der Besetzung Palästinas 1948 in 1300 Städten und Dörfern Palästinas gelebt.

800.000 Palästinenser mussten ihre Heimat wegen Verbrechen der zionistischen Gruppierungen verlassen (Zehntausende Juden protestierten in New York gegen Israels neues Wehrgesetz und Zionismus (Videos)).

Laut offiziellen Statistiken leben 6,2 Millionen Palästinenser in dem historischen Palästina. Diese Zahl wird voraussichtlich bis 2020 auf 7,1 Millionen steigen.

29 Prozent palästinensischer Flüchtlinge leben in 58 Lagern, davon zehn Prozent in Jordanien, neun Prozent in Syrien, und etwa zehn Prozent im Libanon.

Literatur:

Die Holocaust-Industrie: Wie das Leiden der Juden ausgebeutet wird von Norman G. Finkelstein

Palästina: das Versagen Europas von Stéphane Hessel

Atommacht Israel. Das geheime Vernichtungspotential im Nahen Osten. Aus dem Amerikanischen von Hans Bangerter, Gabriele Burkhardt und Karlheinz Dürr. von Seymour M. Hersh

Antisemitismus als politische Waffe , Israel , Amerika und der Mißbrauch der Geschichte guter Zustand von Norman G. Finkelstein

Quellen: PublicDomain/deutsch.rt.com/parstoday.com am 24.05.2016

Weitere Artikel:

Israel: Dimona – ein Kernreaktor mit 1537 Mängeln und 80 Atombomben

Israelische Zeitung: “Werft 30 Atombomben auf Iran, Deutschland und Ruhe ist für 1000 Jahre”Lieberman

Nithan

zionist-jew-octopus-in-control-of-america=======================================================

https://techseite.wordpress.com/?s=Satanismus+Zionismus&submit=Suchen

Rituelle Gewalt

Zitat aus Richard III. von William Shakespeare

 

Telepatie Steuerung Interdimensional_2 haarp2 Arno 090103 hier 011

„Ritueller Missbrauch ist schwerer sexueller, physischer und emotionaler Missbrauch, der sich in einem Kontext ereignet, verbunden mit Symbolen oder Tätigkeiten, die den Anschein von Religiosität, Magie oder übernatürlicher Bedeutung haben. Diese Tätigkeiten werden über längere Zeit wiederholt, um die Kinder in Angst zu versetzen, sie gewaltsam einzuschüchtern und um sie zu verwirren.“

Rituelle Gewalt findet z.B. in Sekten und Kulten statt, in denen sie unter anderem dazu dient, durch die Kopplung extremer sexueller Gewalterfahrung mit mystischen Erfahrungen den Verlust des Egos einzelner Mitglieder zu erwirken. Sexualisierte Gewalt ist dabei Teil eines Gewaltkontinuums. Ebenso wird physische und psychische Gewalt ausgeübt. Ideologischer Kontext ritueller Gewalt ist vielfach der Satanismus, der verschiedene Strömungen aufweist.

Ritueller Missbrauch und rituelle Misshandlungen kommen darüber hinaus in mehr oder weniger organisierten kriminellen Systemen vor, die keinen satanischen Hintergrund haben. Kindern wird hier z.B. vermittelt, durch übernatürliche Kräfte bedroht zu sein. In diesen Systemen sind der Missbrauch für Kinderprostitution und Kinderpornografie häufig.

Satanismus

Satanismus ist nicht nur eine historisch belegte Realität sondern ebenso Gegenwart. Die Gefahr und Brutalität, die von satanischen Sekten und Kulten ausgeht, wird allgemein stark unterschätzt bzw. verleugnet.

Organisierte satanische Vereinigungen haben sich bereits mit der Etablierung christlicher Kirchen als eine Art „Gegenbewegung“ gegen das Christentum gegründet. Satanismus kann als rituelle Verehrung und Verherrlichung des Bösen verstanden werden oder als „Religionssystem, in dem die Anbetung Satans stattfindet, was immer man unter Satan versteht (das Ich, Zügellosigkeit, das Böse, böse Prinzipien, einen Mythos, einen Dämon oder eine Gottheit).“ Satanische Sekten und Kulte bedienen sich magischer Rituale („Schwarze Magie“) und verwenden bestimmte Symbole (z.B. umgedrehtes Kreuz, Drudenfuß). Es werden „schwarze Messen“ abgehalten, in denen Satan als Gott angebetet wird, Tier- und/oder Menschenopfer erbracht werden, vergewaltigt, missbraucht, misshandelt und u.U. auch gemordet wird.
Den Mitgliedern wird unbedingter Gehorsam abverlangt, und sie verpflichten sich zu absoluter Geheimhaltung. Mitglieder werden nicht nur selbst gedemütigt, verletzt und vergewaltigt, sondern auch dazu angehalten, bei Folterungen oder „Opferungen“ zuzusehen, dabeizusein oder mitzuwirken.

M. Huber zitiert aus einer US amerikanischen Studie von Young et al. Prozentangaben von Gewaltformen, die 37 PatientInnen als Überlebende satanischen Missbrauchs erlebt hatten:

  • sexuelle Misshandlung (100%)
  • körperliche Misshandlung / Folter am eigenen Leib bzw. zusehen müssen, wie andere gefoltert werden (100%)
  • bei Verstümmelung/ Tötung von Tieren dabeisein oder assistieren (100%)
  • mit dem Tod bedroht werden (100%)
  • zum Drogenkonsum gezwungen werden (97%)
  • Dabei sein und Assistieren bei „Opferungen“ (Tötung) von Kindern und Erwachsenen (83 %)
  • erzwungener Kannibalismus (81 %)
  • mit Satan „verheiratet“ werden (78 %)
  • ebendig in Särgen oder Gräbern begraben werden (72 %)
  • erzwungene Schwängerung und Opfern des eigenen Kindes (60%)

Satanismus ist kein einheitliches Konstrukt, sondern es gibt verschiedene Strömungen und Gruppierungen mit unterschiedlichen Inhalten und Zielsetzungen.

Opfer ritueller Misshandlung sind vor allem Kinder und Frauen, deren Widerstand durch Hypnosetechniken, Drogen oder Alkohol gebrochen wird. Zudem wenden die Täter häufig sogenannte Programmierungen an, d.h. systematische Terrorisierung unter extremer Gewaltanwendung, um die Opfer gefügig zu machen, ihnen Schweigegebote aufzuerlegen, mit den Tätern Kontakt zu halten oder sich auf Anforderung selbst zu töten. Der mit ritueller Gewalt verbundene psychische, körperliche und sexuelle Missbrauch dient dazu, absolute Dominanz über die Opfer zu erlangen, ihr Handeln und ihr Leben vollkommen zu bestimmen. Es werden tiefe Ängste und Gedächtnisverluste oder Abspaltungen von Erinnerungen erzeugt. D die Suggestion von „Freiwilligkeit“ und durch Mittäteraspekte wird das Schweigen gesichert.

Für religiöse und ideologische Gruppierungen sind so genannte „Mind Control-Techniken“ (Bewusstseinskontrolle) ein entscheidendes Merkmal. Das Ziel von Mind Control ist die absolute Kontrolle über das Opfer zu bekommen, sowohl während der Missbrauchshandlungen und Rituale innerhalb der Gruppierung als auch außerhalb. Dabei werden verschiedene Techniken kombiniert angewendet, z.B. Konditionierung, Manipulation, Indoktrination, Hypnose, bewusstseinsverändernde Drogen.

Folgen Rituellen Missbrauchs

Opfer rituellen Missbrauchs entwickeln neben allen anderen beschriebenen Folgen emotionalen, physischen und sexuellen Missbrauchs ggf. ein Persönlichkeitssystem, dass als „Multiple Persönlichkeitsstörung“ (MPS) oder neuer als „Dissoziative Identitätsstörung“ (DIS) beschrieben wird.

Die Dissoziative Identitätsstörung ist dadurch gekennzeichnet, dass zwei oder mehr Persönlichkeiten oder Persönlichkeitszustände in einem Menschen bestehen. Dabei übernehmen mindestens zwei Persönlichkeiten zeitweise die Kontrolle über Körper und Geist ein und für wenigstens einige Persönlichkeiten besteht dabei ein Gedächtnisverlust, während eine andere Person die Kontrolle hat (vgl. DSM IV).

Die Persönlichkeiten eines Systems können unterschiedlichen Geschlechts und Alters sein, verschiedene Fähigkeiten haben, unterschiedliche körperliche Reaktionen auf dieselben Reize zeigen, unterscheiden sich in Gestik, Mimik, Sprache sowie Schrift, Gehirnströmen usw..

Der Grad der Kooperation der Persönlichkeiten sowie der Grad des Bewusstseins von anderen Persönlichkeiten (Co-Bewusstsein, wie Möglichkeit auf Erinnerungen und Handlungen der verschiedenen Persönlichkeiten zurückzugreifen) variiert.

Dissoziation bedeutet Abspalten, Trennen und ist, wie auch die Assoziation, eine bestimmte Art, Informationen zu verarbeiten. Dissoziation bezeichnet die Unterbrechung von normalerweise integrativen Funktionen des Bewusstseins, des Gedächtnisses, der Identität und der Wahrnehmung. Die Abspaltungen können während eines traumatischen Erlebnisses oder aber später erfolgen.
Dissoziative Identitätsstörungen beginnen bereits in der frühen Kindheit. Bedingungen, die zu derartigen Dissoziationen führen können sind Extremsituationen fortgesetzter psychischer, physischer und sexueller Misshandlung aus denen kein Ausweg, keine Flucht möglich ist sowie eine gute Dissoziationsfähigkeit der Opfer.

Bei fortgesetzter extremer Gewalt d.h. extrem traumatisierenden Ereignissen, in denen weder die Möglichkeit einer Gegenwehr oder eine Flucht besteht, bewirkt die Abspaltung des Geschehens von der originären eigenen Person einen Schutzmechanismus gegen Angst und Schmerz. Die originäre Person ist zeitweilig ’nicht da‘ und erlebt die Gewalt nicht. Stattdessen erlebt eine andere Persönlichkeit das Geschehen. Diese hat Schutzfunktion und besitzt z.B. Kompetenzen, das Geschehen zu ertragen, da sie z.B. keinen Schmerz empfindet.

Dissoziation ist dann als Abwehrmechanismus erforderlich, wenn andere bewusste Verarbeitungsmöglichkeiten nicht bestehen. Insbesondere kleinere Kinder mit noch nicht ausgeprägter Identität haben bei mehreren und/oder wiederkehrenden Traumata keine Verarbeitungsmöglichkeiten und müssen dissoziieren, um zu überleben.

Unterstützung für Opfer ritualisierter Gewalt

Für Opfer ritualisierter Gewalt ist es im Allgemeinen sehr schwer, Unterstützung in Form von Beratung und Therapie zu bekommen, und die Suche nach Hilfe in verschiedenen Einrichtungen dauert oft mehrere Jahre.

Therapie

Die Behandlung der Dissoziativen Identitätsstörung ist schwierig und langwierig, was multiple Frauen nicht davon abhalten sollte, eine Psychotherapie zu machen. Dabei kann es keinesfalls immer das Ziel sein, alle Persönlichkeiten zu einer zu integrieren. Vielmehr geht es vielfach darum, die Kooperation und Kommunikation der Persönlichkeiten untereinander zu verbessern und dadurch die Bewältigung des alltäglichen Lebens und die Kontrolle über den Körper besser zu bewältigen.
Oft dauert es lange, bis die Betroffenen eine kompetente Therapeutin finden oder eine, die bereit ist, sich kompetent zu machen und sich auf den therapeutischen Prozess einzulassen, der viele Jahre in Anspruch nimmt. Problematisch ist insbesondere auch, dass die Therapie mit einer multiplen Klientin bei weitem über die Anzahl der Therapiestunden hinausgeht, die normalerweise von den Krankenkassen gezahlt werden.

Beratung

Eine Beratung kann ergänzend zu einer Therapie für multiple Frauen sehr hilfreich sein, bzw. kann sie durch die Vermittlung kompetenter TherapeutInnen einen Weg in die Therapie bahnen.
Viele Frauennotrufe bieten Beratung für multiple Frauen an. Sie können kompetente ÄrztInnen und TherapeutInnen vermitteln sowie bei Anträgen auf Namensänderung, Opferentschädigung usw. unterstützen und Anwältinnen sowie weitere Unterstützungsangebote vermitteln, wie ggf. Selbsthilfegruppen oder Wohngruppen.

 

jesus-vs-satan,-kampf,-gute-und-bose-149086FREUNDE, bedenkt sehr wohl, dass es an der Zeit ist und weit darüber hinaus, dass wir selber entscheiden können…noch…in kürze ist auch das vorbei…

 

WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s