Libyen in den Klauen der Zerstörer bringt Elend und Zerstörung nach Europa & die Welt,es ist ein Schlüsselpunkt gegen den globalen SATANISMUS in Afrika….!! „ET“

FREUNDE,

seht, was diese US-ZION-Strolche alles angerichtet haben mit dem Land,das eine Schlüsselposition in Afrika innehat, wo die Weichen FÜR oder GEGEN die “ DRITTE WELT “ aber auch uns gestellt werden…!! Der globale ,gesteuerte SATANISMUS ist extremer ZERSTÖRER aller über Jahrtausende gewachsener Strukturen, das erlebt gerade Nordafrika,Afghanistan,Syrien und alle Staaten, die aufstrebend gegen das USRAEL-System auftreten….Zerstörung der Strukturen, der Kultur und der ÖKONOMIE, Folge sind Versklavung und Ausraubung der SCHÄTZE, Zerstörung der regionalen Lebensstrukturen und ENTVOLKUNG durch VASALLEN und LAKAIEN satanischer Herkunft….!!  Uns in Europa treffen die Ereignisse mit voller Wucht und da wir nur von politischen IDIOTEN und LAKEIEN geführt werden, kommt das CHAOS ganz bestimmt…

Bildergebnis für bilder gaddafi

Alien luciferian-grip-on-earth-256x300 Kissinger PATE NWONach diesem System des Herrn Kissinger , ORDO OB CHAO , wird weltweit alles reguliert immer im Sinne der volkommenen Entrechtung und Versklavung,wir erleben es gerade, wie in EUROPA das CHAOS geschaffen wird, wie Völker unterwandert werden und wie Jahrhunderte-Jahrtausende Strukturen innerhalb kürzester Zeit zerstört werden, die “ Merkelsche Clique und die Moshe-Schulz-Clique “ leisten wirklich gute ARBEIT…es besteht nur noch ein DEUTSCHES RESTVOLK  , dass noch weiss, was das  “ VOLK  der DICHTER & DENKER “  ausmachte, es war und ist die allergrösste Gefahr für die satanischen Strukturen der WELTZERSTÖRUNG und das hat absolut nichts mit ANTISEMITISMUS zu tun, das ist einfach nur FAKT seit JAHRHUNDERTEN….!!! RAUBZÜGE gegen ganze Völker und Kontinente, sie haben keine VOLKSSTRUKTUREN, da gilt nur RAUB GIER MACHT und das um JEDEN PREIS, selbst den der ZERSTÖRUNG des so wundervollen BLAUEN PLANETEN  !!  SIE 666 minus, nennen  GOYEMS / VIEH….das besagt wohl alles …!!   Das nur Russland das ändern kann ist HOFFNUNG aber auch GEFAHR,denn PUTIN steht denen im WEGE und das ist gefährlich für die ganze WELT….er ist der GARANT für uns, deswegen ist er auch Zielscheibe der satanischen KREATUREN…“ET“

bjegedea

Russland bremst USA aus: Öl-Vertrag mit Libyen unterzeichnet

Libyen hat mit dem russischen Energie-Riesen Rosneft überraschend ein Abkommen unterzeichnet, wonach die Russen in Libyen Öl fördern sollen. Die Briten toben und attackieren die Russen.

Russlands Präsident Wladimir Putin mit seinem Verteidigungsminister Sergej Schoigu, April 2015. (Foto: EPA/ALEXEY NIKOLSKY / RIA NOVOSTI / KREMLIN POOL)

Russlands Präsident Wladimir Putin mit seinem Verteidigungsminister Sergej Schoigu, April 2015. (Foto: EPA/ALEXEY NIKOLSKY / RIA NOVOSTI / KREMLIN POOL)

https://view.vzaar.com/9336428/player

Der staatliche libysche Öl-Riese National Oil Production (NOC) hat mit dem russischen Öl-Konzern einen Absichtserklärung in Form eines Kooperationsrahmen-Abkommens unterzeichnet. In einer Mitteilung meldet die NOC, dass sie daran arbeite, mehr ausländische Investitionen anzuziehen. „Wir brauchen die Unterstützung und Investition von großen internationalen Ölgesellschaften, um unsere Produktionsziele zu erreichen und unsere Wirtschaft zu stabilisieren“, zitiert Bloomberg den NOC-Chef Mustafa Sanalla. Die russische Nachrichtenagentur Tass bestätigt die Unterzeichnung der Vereinbarung, dir allerdings zunächst keine sehr starke rechtliche Bindewirkung hat.

Die beiden Staatskonzerne wollen laut AFP eine Arbeitsgruppe einrichten, die Kooperationsmöglichkeiten in den Bereichen Ölförderung und Produktion ausloten soll. Schon im vergangenen Monat hatte NOC-Chef Sanalla Pläne angekündigt, um mit ausländischen Investitionen die Ölproduktion bis 2022 auf 2,1 Millionen Barrel am Tag zu erhöhen.

Die Investitionen großer internationaler Ölkonzerne seien nötig, „um unsere Produktionsziele zu erreichen und unsere Wirtschaft zu stabilisieren“, erklärte Sanalla. Das nordafrikanische Krisenland Libyen wird derzeit in weiten Teilen von bewaffneten Milizen kontrolliert. Momentan produziert das Land 600.000 Barrel Öl am Tag, vor dem Sturz des Präsidenten Muammar al-Gaddafi durch eine westliche Militärallianz im Jahr 2011 waren es 1,6 Millionen.

„Dieses Abkommen verbindet potenziell gute Wirtschaftlichkeit für Rosneft und eine gute Politik für den Kreml. Sie können nun mehr Deals von Rosneft im Nahen Osten, in Nordafrika und in den Entwicklungsländern erwarten“, sagt Chris Weafer von Macro Advisory in Moskau laut City A.M.

Die NOC will bis 2022 die Ölförderung in Libyen auf 2,1 Millionen Barrel pro Tag ausbauen. Vor kurzem hatte sich das Produktionsniveau auf 700.000 Barrel erhöht, was noch weit unter den über 1,6 Millionen Barrel liegt, die es vor 2011 produzierte. „Diese Vereinbarung mit der größten Ölfirma Russlands legt für uns eine gemeinsame Grundlage fest, um Bereiche der Zusammenarbeit zu identifizieren. Die wichtige Zusammenarbeit zwischen der NOC, Rosneft und Russland kann in Libyen eine wichtige und konstruktive Rolle spielen“, so Sanalla.

Die NOC gab in der Mitteilung auch an, dass mit Rosneft ein Ölabnahmevertrag unterzeichnet wurde. Details zum Vertrag wurden nicht genannt. Libyen wird von diversen rivalisierenden Gruppen mit Sitz in Tripolis und dem Militärkommandanten Khalifa Haftar, der den Osten des Landes kontrolliert, aufgeteilt. Haftar und die NOC, der von der Einheitsregierung in Tripolis kontrolliert wird, hatten in den vergangenen Monaten eine Annäherung gesucht. Der Kommandeur möchte das Öl im Osten des Landes über die NOC verkaufen. Er wird aktiv von Russland unterstützt.

In dem Land tobt ein Stellvertreter-Krieg umd Erdöl und Erdgas. Ausländische Konzerne rivalisieren um die Förderrechte und Pipelines in Libyen. Aktuell rivalisieren folgende Energiekonzerne in Libyen: ENI (Italien), Total SA (Frankreich), Repsol YPF (Spanien), Waha Oil Co. (Ein US-Joint Venture), BP (Großbritannien), ExxonMobil (USA), Statoil (Norwegen), Royal Dutch/Shell (Niederlande(Großbritannien), Gazprom und Rosneft (Russland), RWE (Deutschland).

Als erste gehen die Briten auf Konfrontation mit Moskau: Auf der Münchner Sicherheitskonferenz warnte der britische Verteidigungsminister Michael Fallon, dass sich Russland nicht in Libyen einmischen dürfe: „Putin testet den Westen, er testet die Allianz. Wir brauchen keinen Bären, der seine Tatze ausfährt.“

Doch die Russen konterten umgehend:  Westliche Zoos hätten keine Tiere, die in der Lage sind, Russland zu erklären, was es zu tun habe, sagte der russische Verteidigungsminister Sergej Schoigu am Dienstag.

Er setzte damit einen Konter gegen den , der Moskau gewarnt hatte, seine „Tatzen“ aus Libyen herauszuhalten. Schoigu laut TASS: „Die Briten haben den Löwen als Wappentier. Doch ein altes Sprichwort sagt: Alle Löwen sind Katzen, aber nicht alle Katzen sind Löwen“, sagte Shoigu vor Studenten des Moskauer Staatlichen Instituts für Internationale Beziehungen bei der Eröffnung eines Jugendforums.

Strippenzieherluciferian-grip-on-earth-256x300

 

                                                          WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s