Ein injizierbares Navigationssystem für Nervenzellen….das hatte ich schon vor 10 Jahren : NANO-SHUTTLE-SYSTEME mit Datenträgern und steuerbar….NANO-BIO-KOMPLEXE gegen alle Pathologien im ZNS…BABS-I-ZNS-Repair „ET“

FREUNDE, 

was schert die pyramidale und verkommene Wissenschaft geschütztes WISSEN ??

NICHTS, gar NICHTS…!!  Es ist so, wie die grössten HARDLINER über RUSSLAND denken : “ Soviel Reichtum kann niemals Russland allein gehören, das ist alles UNSER…“ !!  SATANISMUS der pervertiertesten ART…, so verfahren SIE 666 minus, mit jedem….!!  Darum mache ich seit über 10 Jahren keine neuen PATENTE mehr…!!  Sie werden nur gegen uns verwandt…darum erkläre ich die Funktionsweisen auch nur ansatzweise…versteht IHR das …??  Ich glaube schon..!!

cluster_80mm

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

 

Egon

Wer die BABS-I-Komplexlösungen  EINMAL ERFAHREN HAT; WILL SIE MIT  1000 zu 1  nie wieder missen  !!

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

https://techseite.wordpress.com/2016/04/08/hexagonales-wasser-mit-antigravitativen-eigenschaften-wasser-ist-leben-babs-i/

FREUNDE,es ist mir im Prinzip egal, wie SIE 666 minus,mich jagen, getroffen werd ich sowieso,wann, das bestimmt der SCHÖPFER aber dass diese VERBRECHER im heissen Loch der HÖLLE für unbegrenzt schmoren, das verdrängen SIE bis zum SCHLUSS ,aber verhindern können die es nicht….!!! Dieses ungeheure WISSEN steht allein EUCH zur Verfügung und glaubt mir,es gibt für mich nichts Grösseres ,als ein dankbarer Blick eines Kindes oder jedem anderen, KINDER aber sind die DIAMANTEN für eine wissende,geschundene SEELE…!!  Lest sehr aufmerksam, welch ein Wissenstand hier auf Euch wartet, es werden Tag für Tag mehr und das zeigt, dass ich den richtigen Weg wählte,in OSLO oder PRAG die KIPPA verweigerte und diesem schnödem MAMMON und dem RUHM definitiv entsagte, das tat in der Neuzeit kaum jemand…es bringt sie zum RASEN…!!

Philosophie & Erklärung der Transcranielle Hexagonale Magnetstimulation mit antigravitativem Wirkprinzip hier lesen !

Prädestiniertes  Anwendungsspektrum (pdf) download

Philosophie & Erklärung (pdf) download

als pdf herunterladen

Patentauszug:

Präparat zur Prophylaxe und Therapie von Stresszuständen, von funktionellen und organischen Störungen des Nervensystems und des Stoffwechsels, sowie für die Anwendung bei Sonnenallergikern, gegen Sonnenbrand und für das Wohlbefinden bei Mensch und Tier.       –    Auszug hier als pdf herunterladen

FREUNDE, ein derart komprimiertes Wissen und die exzellente Anwendung zum SCHUTZE des LEBENS bekommt ihr kaum, weltweit….!!  „ET“

____________________________________________________________

Orientierung für Nervenzellen

Ein injizierbares Navigationssystem für Nervenzellen

http://www.laborpraxis.vogel.de/ein-injizierbares-navigationssystem-fuer-nervenzellen-a-598593/?cmp=nl-102&uuid=575DF9F2-146C-42A8-8F65-3FAC157C0BDB

10.04.17 | Autor / Redakteur: Dr. Janine Hillmer* / Dr. Ilka Ottleben

Ein neues Gel-Material dient Nervenzellen als Leitsystem: Dr.-Ing. Laura De Laporte und Doktorand Jonas Rose analysieren anhand einer Mikroskop-Aufnahme gemeinsam die Ausrichtung der Nervenzellen (rot) entlang der Pfade, welche durch Gel-Stäbchen (grün) gebildet werden.
Bildergalerie: 1 Bild
Ein neues Gel-Material dient Nervenzellen als Leitsystem: Dr.-Ing. Laura De Laporte und Doktorand Jonas Rose analysieren anhand einer Mikroskop-Aufnahme gemeinsam die Ausrichtung der Nervenzellen (rot) entlang der Pfade, welche durch Gel-Stäbchen (grün) gebildet werden. (Bild: © J. Hillmer, DWI)

Mehr zum Thema

DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien e.V.
DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien e.V.
Dr. Fritz Faulhaber GmbH & Co. KG

Verletztes Nervengewebe kann nur heilen, wenn die Zellen in die richtige Richtung wachsen. Forscher haben nun ein Gel mit magnetischen Nanopartikeln entwickelt, das bei der Orientierung hilft.

Aachen – Bei vielen Geweben in unserem Körper spielt die räumliche Ausrichtung der Zellen eine entscheidende Rolle. Ein Beispiel hierfür sind Nervenzellen, deren lange Fortsätze sich vielfach zu Nervenbahnen zusammenfinden und Informationen durch den Körper transportieren. Wird ein solches Gewebe verletzt, ist es für den Heilungsprozess besonders wichtig, dass sich die Zellen räumlich orientieren können. Wissenschaftler des DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien in Aachen entwickelten ein injizierbares Gel, das Nervenzellen als Leitsystem dienen kann.

Regenerative Fähigkeiten des Gewebes ausschöpfen

Im Körper sind Zellen von einer extrazellulären Matrix umgeben. Sie verleiht den Zellen mechanischen Halt und trägt zur korrekten räumlichen Struktur des Gewebes bei. Um die Regeneration eines beschädigten Gewebes zu unterstützen, lässt sich statt einer natürlichen extrazellulären Matrix temporär auch eine künstliche Gerüstmatrix anwenden. Diese Matrix muss die Bedingungen der natürlichen Zellumgebung möglichst gut imitieren, um die regenerativen Fähigkeiten des umliegenden Gewebes auszuschöpfen. Feste Implantate haben den Nachteil, dass sie umliegendes unverletztes Gewebe beschädigen können. Weiche, injizierbare Materialien bergen dagegen das Potenzial für eine minimalinvasive Therapie, die insbesondere für sensitive Gewebe wie das Rückenmark in Frage kommt. Bisher konnten solche weichen Materialien die komplexen Strukturen natürlicher Gewebe allerdings nicht abbilden.

Regeneration von verletztem Gewebe im Rückenmark unterstützen

Die DWI-Wissenschaftler um Dr.-Ing. Laura De Laporte forschen an einem neuen, minimalinvasiven Material, das sie als ‚Anisogel‘ bezeichnen. „Wer die Regeneration von verletztem Gewebe im Rückenmark unterstützen möchte, benötigt ein neues Materialkonzept“, ist Jonas Rose überzeugt. Er arbeitet als Doktorand an dem Forschungsprojekt. „Wir setzen Mikrobausteine zu dreidimensionalen, hierarchisch organisierten Strukturen zusammen.“

Anisogel besteht aus zwei Gelkomponenten. Das sind zunächst viele, weiche, mikroskopisch kleine Gel-Stäbchen, die geringe Mengen magnetischer Nanopartikel enthalten. Mit Hilfe eines schwachen magnetischen Feldes können die Wissenschaftler die Gelstäbchen ausrichten. Dann fixieren sie die Gelstäbchen, indem sie eine umliegende, besonders weiche Gel-Matrix vernetzen, und bilden so eine Art strukturelles Leitsystem. Die Gelmatrix hält die Gelstäbchen an Ort und Stelle, auch wenn das Magnetfeld entfernt wird.

In Zellkultur-Experimenten zeigten die Wissenschaftler, dass Nervenzellen und Bindegewebs-Zellen problemlos durch die Gelmatrix hindurch wandern und sich entlang der gebildeten Pfade orientieren. Wenn die Gelstäbchen nur ein Prozent des kompletten Anisogel-Volumens ausmachen, löst dies bereits ein gerichtetes Wachstum der Nervenzellen aus.

Effekte auf die Nervenzellen in Zellkultur-Versuchen vielversprechend

Damit haben die Aachener Forscher das erste injizierbare Biomaterial entwickelt, das nach der Injektion eine kontrollierte, räumlich orientierte Struktur einnehmen kann und Zellen als Leitsystem dienen kann. „Das Projektteam besteht aus Wissenschaftlern verschiedener Disziplinen, um dem komplexen Forschungsansatz gerecht zu werden“, so Laura De Laporte, deren Forschung durch einen ‚Starting Grant‘ des Europäischen Forschungsrats gefördert wird. „Die interdisziplinäre Arbeit macht für mich den besonderen Reiz dieser Forschung aus.“

„Die Effekte unseres Materials auf die Nervenzellen in Zellkultur-Versuchen sind vielversprechend. Trotzdem liegt noch ein langer Weg bis zu einer Anwendung des Materials in der klinischen Praxis vor uns. Als nächsten Schritt planen wir gemeinsam mit der Uniklinik RWTH Aachen präklinische Studien, denn wir möchten unser Material weiter testen und optimieren.“

Mit dieser Forschung zu bioaktiven Materialien bringt sich das DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien auch im Forschungsverbund „Leibniz Gesundheitstechnologien“ ein. In diesem Verbund arbeiten 14 Institute der Leibniz-Gemeinschaft zusammen an konkreten Technologie-Lösungen für drängende medizinische Fragestellungen. Gemeinsam verfolgen die Forschungsinstitute das Ziel, die medizinische Versorgung von Patienten zu verbessern. Durch einen interdisziplinären Ansatz sollen Prävention, Diagnostik und Therapie zusammenwachsen und so die Lebensqualität erhöhen.

Originalpublikation: Rose, J. C., Cámara-Torres, M., Rahimi, K., Köhler, J., Möller, M., & De Laporte, L. (2017). Nerve Cells Decide to Orient inside an Injectable Hydrogel with Minimal Structural Guidance. Nano Letters

* Dr. J. Hillmer: DWI – Leibniz-Institut für Interaktive Materialien, 52074 Aachen

BABS-I Komplex-System

  https://techseite.wordpress.com/2013/01/23/babs-i-komplex-system/

  1. Entstressen
  2. Entgiften / Mineralienzufuhr / Blockung
  3. Immunstimulation
  4. BABS-I
  • Bio-Elektronik als zentraler Bestandteil der Zellsteuerung + Zellschutzes in verschiedenen Ausführungen + Indikationsstellungen (Neuentwicklungen + Weiterentwicklungen stets in der Pipeline …!!)

 

                                             WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s