Gedruckte Elektronik !! Hybridtinte bereits ohne Sintern leitfähig…Nano-Hydro-Gele mit aufgeladener, aufgeprägter INFORMATION und direkt steuerbar !! BABS-I-ANTIGRAVITATION..“ET“

FREUNDE, was bedeutet ANTIGRAVITATION  in unserer MANIPULATIONS-REALITÄT ??   Sie ist die einzige Möglichkeit,sich vor Manipulation zu schützen und nicht nur denMenschen, sondern alles LEBEN auf diesem Planeten…es gibt weder Schutz durch Abschirmungen vor Mikrowellen/Skalaren noch realisierbare ,unnötige Faradysche Käfige,sie sind nicht nur sinnlos,sondern bieten durch Reflektion ungeahnte QUERSCHLÄGER , die die Zellsysteme schwerst durch Fehlinformation negativ beeinflussen…!! Falsche Zellteilung durch Falschinformation = KREBS  aber auch fatale Folgen bei der Steuerung des Stoffwechsels und der EIN-und AUS- schaltung von GENSCHALTERN, die alle NUR durch EMF-Impulse gesteuert werden…also erkennt, wer euch die HIRNE vernebelt…es seid IHR selber, weil IHR die SMART- MANIPULATOREN selber und zu jeder Zeit nutzt…sinnlos nutzt….!! Die besitzen ein SUCHTPOTENTIAL, das nur mit “ synthetischen DROGEN “ vergleichbar ist…VERDAMMT…SIE…!!  WENIGER ist MEHR, darum betreibt FREQUENZ-HYGIENE….EMF-Impulse sind mit   1000 % Abstand die grössten STRESSOREN….und STRESS ist zu weit über 90 % Ursache aller ERKRANKUNGEN….OHNE ENTSTRESSUNG gibt es KEINE ENTGIFTUNG  !! BABS-I-Antistres    =   Antistress-Nano-Hydro-Gele  mit BLOCKUNG & INFORMATION  , das ist weltweit einmalig und extrem wirksam…bedenkt das bitte…“ET“  !!  Folgendes Beispiel für Objekte,die der BLOCKUNG & INFORMATION  ausgesetzt waren, sie sind danach LEICHTER,also haben ein abweisendes Potential….!!!  Das ist SCHÖPFERWISSEN  !!!

____________________________________________________________

 

Gedruckte Elektronik

Hybridtinte bereits ohne Sintern leitfähig

11.04.17 | Redakteur: Marc Platthaus

Neue Hybrid-Tinten ermöglichen Schaltkreise direkt aus dem Füller.
Neue Hybrid-Tinten ermöglichen Schaltkreise direkt aus dem Füller. (Bild: INM)

Mehr zum Thema

INM Leibniz – Institut für Neue Materialien gGmbH
RCT Reichelt Chemietechnik GmbH & Co.
NETZSCH-Gerätebau GmbH
SIM Scientific Instruments Manufacturer GmbH

Sintern – das Erhitzen von Werkstoffen zur Veränderung der Struktur – stellt bei der Produktion von flexibler Elektronik ein Problem dar, da die Trägermaterialien wie Papier oder Folien häufig temperaturempfindlich sind. Forscher am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien haben jetzt eine Hybridtinte entwickelt, deren Bestandteile ohne Temperaturbehandlung bereits leitfähig sind.

Saarbrücken – Biegsame Schaltkreise auf Folien oder Papier können günstig durch Druckverfahren hergestellt werden und erlauben futuristische Designs mit gekrümmten Leucht- oder Eingabeelementen. Das erfordert druckbare elektronische Materialien, die während der Verarbeitung keinen Schaden nehmen und deren Leitfähigkeit trotz gebogener Oberflächen hoch bleibt. Forscher am INM – Leibniz-Institut für Neue Materialien haben Hybrid-Tinten entwickelt, mit denen sich Schaltkreise direkt aus dem Füller zum Beispiel auf Papier oder Folie auftragen lassen. Sie sind nach dem Trocknen ohne weiteres Sintern einsatzfähig.

In diesen Tinten kombinieren die Entwickler die Vorteile von Polymeren und metallischen Nanopartikeln: Gold- oder Silber-Nanopartikel werden mit organischen, leitfähigen Polymeren umhüllt und in wässrig-alkoholische Suspensionen übergeführt.

 Mechanisch flexibel und ohne Sintern leitfähig

„Metall-Nanopartikel mit Liganden werden auch heute schon zu Elektronik verdruckt“, erläutert der Materialwissenschaftler Kraus. Die Hüllen müssten aber meist durch Sintern entfernt werden, weil sie zwar die Anordnung der Nanopartikel steuern, aber nicht leitfähig sind. Das sei bei temperaturempfindlichen Trägermaterialien wie Papier oder Polymerfolien schwierig, da diese während des Sinterns Schaden nähmen. „Unsere neuen Hybrid-Tinten sind sofort nach dem Eintrocknen leitfähig, mechanisch besonders flexibel und kommen ohne Sintern aus“, fasst Kraus die Ergebnisse seiner Forschung zusammen.

Organische Liganden mit wichtiger Funktion

In den neuen Tinten übernehmen die organischen Verbindungen drei Funktionen: „Einerseits sorgen die Verbindungen als Liganden dafür, dass die Nanopartikel in der flüssigen Tinte suspendiert bleiben; ein Verklumpen von Partikeln würde beim Drucken stören. Gleichzeitig sorgen die organischen Liganden dafür, dass sich die Nanopartikel beim Trocknen gut anordnen. Schließlich wirken die organischen Verbindungen wie „Scharniere“: Biegt man das Material, erhalten sie die elektrische Leitfähigkeit aufrecht. In einer Lage von Metallpartikeln ohne die Polymer-Hülle wäre die elektrische Leitfähigkeit beim Biegen rasch verloren“, fährt der Kraus fort.

Durch die Kombination beider Materialien sei die elektrische Leitfähigkeit beim Biegen deshalb insgesamt höher als bei einer Schicht rein aus leitfähigem Polymer oder einer Schicht rein aus Metall-Nanopartikeln.

Freunde, was in dem Artikel steht,machte ich schon vor 20 Jahren, der Wissenszuwachs bei mir machte aber nicht HALT…erkennt das und lest nach, die werden Euch NIEMALS die Wahrheitsagen….!!

                                               WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s