Klimakterium // Studie ….und REALITÄT , BABS-I- Antistress feminin „ET“

Liebe Damen, das Klimakterium teilt sich auf in Präklimakterium Klimakterium und Postklimakterium,eine gravierende Hormonumstellung für den femininen Organismus, der mit vielen Fehlregulatorien auf das Hormonsystem des endokrinologischen Systems einhergeht…!! 

Sehr grossen STELLENWERT  kommt hier der STRESSBEWÄLTIGUNG 

( primär: Psycho-Emotionellem STRESS !! ) zu und die Regulation der Stressrezeptoren zur unregulierten Hormonausschüttung, wobei es zu hohen und niedrigen Titern kommt, das lässt sich mit der   ANTISTRESS-REGULATION sehr gut bewältigen ( nachlesen: STRESSPATENT „ET“ )  !!

Alle schulmedizinischen Hormonapplikationen sind abzulehnen, sie stürzen das

“ endokrinologische System “ nur in ein noch grösseres CHAOS…!!  Immer für das Leben, für den Organismus,niemals dagegen, das ist meine Philosophie und sie hat sich exzellent in allen Punkten bewahrheitet, wer gegen das Leben vorgeht, provoziert Antistrategien, die der Organismus dann hervorbringt,das gilt für ALLES, inklusive KREBS….!!

https://techseite.wordpress.com/?s=Antistress&submit=Suchen

Hitzewallungen,Klimakterium,Hormonumstellungen….BABS-I-Antistress-Komplex „ET“

  Liebe Damen im,um das Klimakterium,der 2.grössten Hormonumstellung im weiblichen Zyklus,eine nicht immer unproblematische Lebensphase mit mehr oder weniger Beeinträchtigungen der Lebensqualität…!!  Antistress-Nano-Hydro-Gele im BABS-I-Komplexsystem sind exzellent wirksam, ohne jegliche negativen Nebenwirkungen und immens wirksam zur Schaffung einer  BESSEREN LEBENSQUALITÄT….d.h. … Weiterlesen

Psycho-Emotionaler Stress und Impotenz (Erektile Dysfunktion),Hauptursache ausser organischen Schäden…BABS-I-Komplexsystem / Antistress „ET“

FREUNDE, nur ein Beispiel unumstösslicher Tatsachen der PATHOLOGIEN von EMF-Impulsen auf unsere HIRNE aber auch auf unsere LEBENSQUALITÄT  insgesamt  !!  Mein geschütztes Warenzeichen und die damit grundlegende PHILOSOPHIE lautet :  “ Better Quality of Life – Für eine bessere Qualität … Weiterlesen

cluster_80mm

 

 

 

Direkte Fragestellungen zum BABS-I-Komplexsystem, persönliche Beratungen und Informationen „ET“

mailto:etech-48@gmx.de

Biene.info.2016@web.de

https://techseite.wordpress.com/

 

https://techseite.wordpress.com/2014/01/26/babs-i-ubersicht-patente/

 

 

 

als pdf herunterladen

Patentauszug:

Präparat zur Prophylaxe und Therapie von Stresszuständen, von funktionellen und organischen Störungen des Nervensystems und des Stoffwechsels, sowie für die Anwendung bei Sonnenallergikern, gegen Sonnenbrand und für das Wohlbefinden bei Mensch und Tier.       –    Auszug hier als pdf herunterladen

________________________________________________________________

Menopause: Neurokinin B-Antagonist lindert klimakterische Beschwerden

Dienstag, 4. April 2017

  https://www.aerzteblatt.de/nachrichten/73972/Menopause-Neurokinin-B-Antagonist-lindert-klimakterische-Beschwerden

London – Ein oral verfügbarer Wirkstoff, der in die hormonelle Thermoregulation des Hypothalamus eingreift, hat in einer Phase 2-Studie die vasomotorischen Symptome gelindert, zu denen es bei den meisten Frauen mit den Wechseljahren kommt. Die Ergebnisse wurden auf der Jahrestagung der Endocrine Society in Orlando/Florida vorgestellt und im Lancet (2017; doi: 10.1016/S0140-6736(17)30823-1) publiziert.

Die Menopause beginnt zwar im Ovar, wo mit dem Verbrauch der Follikel die Östrogen­produktion erlischt. Die Folgen machen sich jedoch auch im Gehirn bemerkbar. Durch den Ausfall des negativen Feedbacks der Östrogene steigt im Hypothalamus die Produktion des Gonadotropin-Releasing-Hormons. Die vermehrt aktiven NKB-Neurone (für „kisspeptin–neurokinin B“) haben Verbindungen zur Area praeoptica, die für die Thermoregulation zuständig ist.

Hier greift der Neurokinin B-Antagonist MLE4901 ein, der von AstraZeneca entwickelt und von der Firma Millendo Therapeutics in Ann Arbor/Michigan lizensiert wurde, einer kleineren Firma, die auf die Entwicklung von neuen Hormonpräparaten spezialisiert ist. MLE4901 verhindert, dass der überaktive Hypothalamus die Wärmeabgabe steigert, indem die Hautgefäße erweitert werden. Bei den betroffenen Frauen machen sich diese vasomotorischen Reaktionen durch Hitzewallungen und Nachtschweiß bemerkbar, was viele als Beeinträchtigung ihrer Lebensqualität erleben.

Die klimakterischen Beschwerden lassen sich durch die Substitution von Östrogen vermeiden, die lange als Hormonersatztherapie populär war, inzwischen aber wegen der damit verbundenen Risiken (Brustkrebs, Thrombosen, Schlaganfall) weitgehend verlassen wurde. Antidepressiva, Antikonvulsiva oder auch Naturheilmittel sind entweder zu schwach wirksam oder nicht frei von Nebenwirkungen, die die Lebensqualität mindern können.

Es besteht deshalb durchaus Bedarf für einen neuen Wirkstoff, der in die Pathogenese der klimakterischen Beschwerden eingreift, und MLE4901 könnte ein solches Mittel sein. Der Wirkstoff ist oral verfügbar, und er erzielte bei zweimal täglicher Einnahme in der Studie, deren Ergebnisse ein Team um Waljit Dhillo vom Imperial College London vorstellt, eine gute Wirkung.

An der Studie nahmen 28 Frauen teil, bei denen die Menopause (entweder natürlich oder nach bilateraler Oophorektomie) durch den Anstieg des Follikel-stimulierenden Hormons auf über 20 mIU/ml oder einen Abfall des Estradiolswerts auf unter 90pmol/l dokumentiert war. In einem Cross-Over-Design wurden die Teilnehmerinnen über jeweils vier Wochen mit MLE4901 (zweimal täglich 40 mg) oder Placebo behandelt.

Dabei wurde MLE4901 im Allgemeinen gut vertragen. Es gab laut Dhillo keine ernsthaften Nebenwirkungen. Einzig ein leichter reversibler und asymptomatischer Anstieg der Transaminasen bei normalen Bilirubinwerten nach 28 Tagen Behandlung, zu dem es bei drei Teilnehmerinnen kam, wirft noch Fragen auf.

Der Hersteller hat aufgrund der Ergebnisse eine Folgestudie angekündigt. In einer weiteren Studie wird derzeit untersucht, ob sich MLE4901 auch zur Behandlung des polyzystischen Ovarialsyndroms (PCSO) eignet. Bei dieser Erkrankung kommt es nach neueren Erkenntnissen auch zu einer Fehlregulation der NKB-Neurone. © rme/aerzteblatt.de

                                          WACHT auf und SCHÜTZT EUCH !!

SCHÜTZT EUCH vor derartigem UNGEIST,das wird erst noch bitterer !!

SCHÜTZT EUCH !!

“Der letzte Meter gehört dem INDIVIDUUM ! ”

babs-i_2D

BABS-I = Biophysical Anti-Brain Manipulation

System-Integration

cropped-babs-i_3d_groc39f.png

Für die,die mit gesundem VERSTAND diese kommende Zeit überleben wollen, sollte das

BABS-I-Komplexsystem

zur PFLICHT gehören  !!

LG, der Schöpfung verpflichtet, “ET”

mailto:etech-48@gmx.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s